Roadtrip 2018 - Einmal durch ganz Deutschland

23 Mai 2018 / Kommentieren


Eigentlich war für dieses Jahr nur ein Ausweich-Urlaub geplant. Mein Freund und ich wollten nämlich sparen, um uns nächstes Jahr unseren Traum Island zu erfüllen. Wie unglaublich schön dieser Urlaub werden würde, konnten wir bei der Planung nur erahnen. Die einzig sinnvolle Urlaubszeit die uns dieses Jahr zur Verfügung stand war Ende April. Für unser Reiseziel ein gewagtes Wetter. Doch wir hatten uns in die Idee eines Deutschland-Roadtrips so verliebt, dass wir den Plan nicht mehr ändern wollten. Bereits letztes Jahr begannen wir uns einige Ziele auszuwählen. Einiges davon war von Instagram beeinflusst, den Rest sammelte ich wie immer auf Pinterest. Bis auf die Tatsache, dass wir Rügen aufgrund der abgelegenen Position wieder Streichen mussten, haben wir so ziemlich jedes Wunschziel irgendwie abgedeckt - und das waren nicht gerade wenige.



Auf der Karte könnt ihr unsere Route sehen. Ziemlich genau an der deutschen Grenze entlang wie wir schnell feststellen mussten. Warum es uns nicht nach Mittedeutschland zog, wissen wir selbst nicht so genau. Insgesamt sind es in der Planung dann knapp über 3.000 km geworden. Einen von 14 Tagen wollten wir überwiegend mit Fahren verbringen. An allen anderen hatten wir uns ein volles Programm überlegt.

Lüneburger Heide - Havelland - Liberoser Wüste - Rakotzbrücke - Sächsischer Schweiz - Starnberger See - Königssee - Chiemsee - Partnachklamm - Linderhof - Schloss Neuschwanenstein - Lindau - Schwarzwald - Straßburg - Saarschleife - Sankt Goar - Geierlaybrücke - Burg Eltz

Das alles wollten wir uns innerhalb dieser 13 Tage ansehen. Alles eher ländliche Ziele und bis auf Straßburg (das ja nun auch nicht mehr in Deutschland liegt) ist nicht eine große Stadt dabei. In den nächsten Wochen werden einige Posts zu den einzelnen Attraktionen erscheinen, die ich natürlich hier verlinken werde. Auch meine ersten Vlogversuche werdet ihr vermutlich hier finden können.