Tabula rasa – Seitenideen für den BuJo- oder Jahresstart

14 Dezember 2017 /

Was mache ich mit den ersten Seiten im neuen Bullet Journal? Dieser Frage habe ich mich erst kürzlich stellen müssen. Mein altes Bullet Journal war im Oktober voll. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie stolz ich war, endlich ein Notizbuch von vorne bis hinten befüllt zu haben. Mein nächstes sollte ein Leuchtturm werden (dottetgrid natürlich ;)). Ich stand also vor der Frage, fange ich das neue Journal jetzt im November an oder warte ich bis Januar. Letztlich habe ich mich fürs Warten entschieden. Als Übergang diente mir ein Skizzenbuch aus der flow. Doch warum erzähle ich dir das? Ganz einfach, diese Entscheidung hat mir die Möglichkeit gegeben zu überlegen, welche Seiten zum Jahres- oder Bullet Journal-Start wichtig sind. Heute zeige ich dir mein Ergebnis, wobei die Seiten bisher noch nicht ausgefüllt sind. Dafür halte ich mir die Tage rund um Weihnachten und Neujahr frei.

Das Deckblatt

Mein eigenes ist sehr schlicht, aus einem ganz einfach Grund. Zeichnen ist (noch nicht) meine Stärke. Das steht für 2018 definitiv auf der Liste von Dingen, die ich lernen möchte. Wenn du da schon aktiver bist als ich, sind dir keine Grenzen gesetzt. Wunderschöne Beispiel findest du auf Pinterest und Instagram.


A year at a glance

Diese Seite braucht nicht jeder von uns. Mir allerdings gefällt es sehr immer einen Blick auf das Jahr und die Wochentage eines bestimmten Datums verwerfen zu können. Das kann bei schneller Terminplanung sehr hilfreich sein. Da ich auf ein Futur-Log verzichtet habe, entschied ich mich für eine „a year at a glance“-Seite.

Alternative Future-Log: Wenn du deine Terminplanung im Bullet Journal machst, wirst du das Vorplanen vermutlich vermissen. Deshalb bietet es sich an ein Future-Log nach Monaten getrennt aufzubauen. Darin kannst du dann jeweils die Übersicht der Monate einbinden.


Geburtstagskalender

Wie du vielleicht weißt, nutze ich gar keine Form von digitalem Kalender. Deshalb brauche ich auch einen Platz um Geburtstage niederzuschreiben. Wenn du deine Geburtstage lieber direkt im Handy abspeicherst, kannst du dir diese Seite sicherlich sparen.


Ziele

Ich schreibe mir keine Jahresvorsätze. Die halte ich sowieso nie ein. Ich bin ein Fan von langfristiger Zeitplanung. Wichtig ist mir dabei die Flexibilität der Ziele (weshalb ich 100 in 1001 abgebrochen habe). Meine Prioritäten ändern sich natürlich mit der Zeit. Deshalb habe ich den 5-Jahresplan von Ella für mich angepasst. Ich habe mir keinen Zeitraum gesetzt, deshalb habe ich diese Ziele nicht in mein Bullet Journal eingetragen. Stattdessen habe ich diese „This year“-Fragen auf Pinterest gefunden. Du kannst natürlich ganz klassische Ziele setzten. Aufschreiben solltest du sie allerdings, das führt dazu, dass du sie ernster nimmst.


Geschenkideen/ Wunschliste

Gerade jetzt in der Weihnachtszeit ärgern sich ja viele darüber, dass sie wieder keine ihrer eigentlich brillanten Geschenkideen im Kopf haben. Deshalb schreibe ich sie mir ab jetzt alles hier auf. Ebenso meine Wunschliste. Du kennst das sicherlich auch – kurz vor deinem Geburtstag oder Weihnachten wollen Freunde, Verwandte und Eltern gerne von dir wissen, was du dir wünscht. Meistens fällt dir vermutlich genau dann nichts ein, obwohl dir über das Jahr verteilt die ein oder andere Sache einfällt, die du schon nützlich fändest.


Listen für Bücher, Filme und Serien

In meinem Bullet Journal findet sich nur eine Liste für Kinofilme 2018. Die Listen für Serien, Filme und Bücher befinden sich in einem Listenbuch, das ich bereits vor dem Bullet Journal angelegt. So habe ich immer einen Überblick über meinen Medienkonsum.



Kommentare:

  1. Das mit den Vorsätzen sehe ich auch immer sehr kritisch! Irgendwie sollte man solche Dinge doch lieber gleich umsetzen, sonst wird es schwierig. Warum soll man jetzt ausgerechnet ab 1.1 mehr Sport treiben? Oder mit dem Rauchen aufhören? usw.
    So was setzt man lieber gleich um!

    Ich habe dann doch nächstes Jahr wieder einen relativ normalen Kalender..

    Also ich kann nur für mich und die Neo Classic sprechen, aber die hatte ich dann wirklich endlich überall auf Reisen dabei. Schätze die neuen "bunten" Instax Modelle sind auch nicht schwerer. Und wenn die Ergebnisse noch dazu so viel zuverlässiger sind als bei den alten Kameras, macht das Thema Polaroid auch einfach gleich mehr Spaß. Du wirst sicher viel Freude mit dem Ding haben. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ob ich es 2018 mal hinbekomme mir einen eigenen Bullet Kalender zu erstellen.... ;) ich hoffe es, ich finde das ja wirklich soo schön!
    LIebe GRüße

    AntwortenLöschen
  3. Ahh, der Post kommt ja wirklich wie gerufen! Ich bin gerade dabei mein BuJo einbisschen neu zu gestalten und da kommt das genau passend. So schöne Ideen, Danke :)

    Viele liebe Grüße an dich und eine schöne Weihnachtszeit, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend meine Liebe!

    Ich stecke auch mitten in den Vorbereitungen meines BuJo für nächstes Jahr. Meins sieht ähnlich aus. Bis auf den Geburtstagskalender, an den habe ich noch gar nicht gedacht. Die Seite werde ich aber auch hinzufügen. Vielen Dank dafür! :-)
    Und meine Geschenkideen Seite hat mir dieses Jahr SO weitergeholfen!

    Viele liebe Grüße und dir einen guten Start in die neue Woche!
    Anna :-)
    https://wwwannablogde.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Informationen zum Datenschutz auf diesem Blog findest du unten im Footer.