#BallonsOnTour - Kölner Natur und Leverkusener Industrie

06 März 2016 /
Nachdem wir eine weitere Nacht in Frankfurt verbracht hatten (den Bericht dazu findet ihr hier.), machte wir uns auf dem direkten Weg auf nach Köln. Dort trafen wir uns am Bahnhof mit Celine, einer weiteren lieben Twitterin. Gemeinsam machten wir uns auf den Weg, um erst einmal ein wenig die Kölner Innenstadt zu erkunden. Am Wasser trafen wir auf eine Hochzeitsgesellschaft. Danach suchten wir nach einem halbwegs bezahlbarem Eis, denn es war immer noch unglaublich heiß. 



Siehe da, sie haben Herzballons. Da musste ich natürlich ein Foto machen ;) 

Danach setzten wir uns in die S-Bahn und fuhren raus zum Stadion. Das Rhein-Energie-Stadion des 1.FC Köln liegt recht idyllisch abseits der Straße umgeben von Bäumen und einer großen Wiese, auf der einige Menschen die Sonne genossen. Während ich diese Zeilen schreibe regnet es übrigens in Strömen.



Am nächsten morgen ging es für meine Schwester und mich früh weiter nach Leverkusen. Dort angekommen, suchten wir erst einmal nach einer Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Stadion zu kommen, denn mit unseren Taschen wollten wir die Strecke nun wirklich nicht laufen. Als wir endlich einen Bus gefunden hatten, der direkt dorthin fuhr, stellten wir fest, dass der nächste dieser Linie erst in geraumer Zeit fuhr. Also liefen wir etwas weiter und gelangten in die Fußgängerzone (wenn man das so nennen kann) von Leverkusen. Dort genossen wir ein zweites Frühstück in Form von Waffeln.
Am Stadion angekommen, checkten wir erst einmal ins Hotel ein. In Leverkusen haben wir uns eine etwas luxuriösere Unterkunft gegönnt und deshalb im Linder Hotel, welches sich direkt im Stadion befindet, übernachtet. Viel hatten wir davon allerdings nicht, denn am nächsten Morgen ging es bereits sehr für weiter. 





  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Informationen zum Datenschutz auf diesem Blog findest du unten im Footer.