#throughlowersaxony Borkum 2014

11 August 2014 /
Eigentlich zählt die Fahrt nach Borkum gar nicht richtig zum Projekt "#throughlowersaxony". Ich bin weder mit dem Zug dort hingefahren, noch war ich dort aufgrund des Projektes. Aber Borkum gehört nun einmal zu Niedersachsen und deshalb findet die Reise hier seinen Platz.



Wir sind mit der Fähre in Eemshaven gestartet und dann gemeinsam mit den anderen Volleyballern zum Strand gefahren. Dort haben wir, wie schon vor zwei Jahren, unsere Zelte aufgeschlagen.





Am ersten Abend waren wir auf einer Feier von Antenne Niedersachsen. Es gab ein Livekonzert von Dante Thomas und viele tanzende Menschen. Dort habe ich ein echt niedliches kleines Kind gesehen. Stellt euch einen circa 4-jährigen im kompletten Manuel-Neuer-Torwart-Set vor, der diese Handschuhe trug und dann freudig mit seinen Eltern tanzte.

Nachts setzte dann der Regen ein und in unserem Zelt wurde es nass. Aber trotzdem hatten wir einen schönen nächsten Tag und abends zeigte sich ein wunderschöner Sonnenuntergang am Strand. Nach einem Schwimmbadbesuch, gingen wir essen und danach wurde am Strand gefeiert. Wenn ihr irgendwann mal an den ersten Wochenenden im August auf Borkum sein solltet, dann besucht die Party der Volleyballer. Menschen aller Altersgruppen feiern dort zusammen.



Ich wahr nicht die einzige, die den Sonnenuntergang einfangen wollte. Ein Fotograf hatte sich extra eine Sonnenliege mitgebracht. Damit er den Stuhl nicht umsonst an den Strand geschleppt hat, habe ich das Motiv einfach mal mitgenutzt. Weil wir am Strand gezeltet haben und dann erfahrungsgemäß alles voller Sand ist, hatte ich meine Spiegelreflexkamera natürlich nicht mit. Die Bilder oben sind mit meiner Digicam gemacht, die vom Sonnenuntergang mit meinem Handy. Bei den Sonnenuntergangsfotos habe ich mir übrigens eine Bearbeitung gespart.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Informationen zum Datenschutz auf diesem Blog findest du unten im Footer.