So plane ich meine Reisen

18 Januar 2018 /
Gestern Abend konnte ich endlich mal wieder einer meiner liebsten Beschäftigungen nachgehen - eine Reise planen. Auch wenn ich heute noch nicht verrate wie unser genauer Plan ist, soll es trotzdem um das Thema Reisen gehen. Genauer gesagt um die Reiseplanung. Ich glaube viele Menschen fangen im Januar an sich ernsthafte Gedanken um ihren Urlaub zu machen. Deshalb ist das der perfekte Zeitpunkt, um darüber zu sprechen. Heute zeige ich dir also wie ich meine Reisen plane. Wenn du noch kein Ziel hast, dann schaue doch mal hier vorbei.



1. Budget festlegen

Wenn man Reisen will, dann sollte man sich das auch leisten können. Prüfe deine finanzielle Situation. Schaue was für Geld du bis zur Reise noch sparen kannst. Überlege dir dann genau, was dein maximales Limit ist und überschreite dieses nicht.

2. Reiseziel festlegen

Für einen groben Überblick und ein paar Ideen, kannst du dir mein Flipchart runterladen. Wenn du schon ein groben Plan hast, schau was mit deinem Limit möglich ist.

3. Informationen einholen (Pinterest, Freundeskreis, Social Media etc.)

Jetzt geht es darum deine Entscheidung zu festigen oder eventuell (oder eventuell noch einmal zu verändern). Informiere dich über dein Reiseziel. Nutze dafür alle dir zu Verfügung stehenden Ressourcen. Schau auf Pinterest und frag in anderen Social Media-Plattformen nach Tipps. Du kennst jemanden der bereits da war? Super, Information aus erster Hand sind immer gut. Geheimtipps gibt man ja auch nicht immer unbedingt im Internet preis.

4. Reise buchen

Buche deine Reise bevor du dich zu weit informierst und am Ende mit einem perfekten Plan, aber ohne Ticket dastehst. Ziehe auch hierzu mehrere Quellen zurate. Wir haben zum Beispiel bei unserer Reise nach Barcelona nicht nur online geschaut, sondern waren auch in einem Reisebüro.


Ein paar Touristenattraktionen sollte man sich natürlich nicht entgehen lassen, aber viel mehr Spaß macht eine Reise, die zumindest teilweise individuell ist. 


5. Groben Plan erstellen

Überlege dir, was du unbedingt erleben willst. Vielleicht lässt du die ein oder andere Touristenattraktion aus und machst lieber etwas Individuelles? Ganz nach deinem Geschmack. Prüfe auch, wie deine Plänen mit deinem Budget zusammenpassen. Ich empfehle dir keinen allzu detaillierten Plan zu machen. Lediglich die angestrebten Ziele und ein paar logische Überlegungen, welche an einem Tag zusammengelegt werden können. Schau auch für welche Attraktionen du online bereits Tickets erwerben kannst oder sogar eine Skip-the-line-Option dazu buchen kannst. So hast du am Ende mehr von deiner Reise - glaub mir.

6. Notizen für die Reise festhalten (Maps, Anschriften etc.)

Nun gilt es deine Ergebnisse festzuhalten. Du kannst dir Anschriften notieren oder aber eine eigene Karte auf Maps erstellen. Die kannst du auf dein Handy laden und dich vor Ort navigieren lassen. Sehr praktisch. Auch der ADAC bietet seinen Mitgliedern eine App mit ähnlichen Funktionen, die uns aber auch schon einige Male in die Irre geführt, da sie nur mit Koordinaten arbeitet.

7. Vorfreude haben

Jetzt geht es nur noch darum mit Vorfreude auf deine Reise zu blicken. Vielleicht erstellst du dir aus deinen ganzen Informationen einen eigenen kleinen Reiseführer wie Stef es getan hat. Du kannst auch deinen Desktophintergrund mit einem Bild schmücken oder einfach nur die Tage zählen.


1 Kommentar:

  1. Hallo meine Liebe!

    So, wie du deine Reise planst, plane ich zum größten Teil meine auch.
    Und ich bin gespannt, welche Reise, du geplant hast. :-)

    Liebe Grüße,
    Anna :-)
    https://wwwannablogde.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hey :) Lass mir doch einen Kommentar da.
Konstruktive Kritik ist ebenfalls erwünscht :D
Liebe Grüße Anneke