Abgehackt: Golfen

Schon ewig stand golfen auf meiner Bucket List. Aus irgendeinem Grund fasziniert mich dieser Sport. Nicht dass ich mir Golfen im Fernsehn ansehe, aber ich wollte es unbedingt selbst einmal machen. Vielleicht liegt es daran, dass Golfen irgendwie etwas elitäres hat und es immer so unerreichbar scheint.



Vor einer Weile bastelte ich an dem Geburtstagsgeschenk für meine beste Freundin Tanja, die langjährigen Lesern eventuell noch bekannt ist. Die Idee war jeden Monat etwas gemeinsam zu unternehmen, da ich Mitte des Jahres wegziehen werde. Die Volkshochschule lieferte zu diesem Zeitpunkt ihren neuen Katalog aus. Und siehe da: ein Golfkurs. Kurzerhand meldete ich uns beide an und auch meine Familie wollte mitmachen. So standen wir also am 3. April auf dem Golfplatz.


Am 13. Mai hatten wir unsere vorerst letzte Stunde. Die Zeit ist momentan einfach knapp und auch wenn wir schon einen ziemlich guten Preis bekommen haben, sind 17€ die Stunde nichts, was ich mir als Schülerin dauerhaft leisten könnte. Trotzdem hat es großen Spaß gemacht.


Wer einmal die Möglichkeit hat zu einem geringen Preis das Golfen zu lernen, sollte diese nutzen. Man betätigt sich sportlich in wunderschönen Landschaften. Zudem ist Golfen ein Sport, der sehr entspannend ist, wenn man das ganze nicht wettkampfsmäßig betreibt. Vielleicht werde ich irgendwann mal regelmäßig golfen gehen, dann wenn ich etwas älter bin und ein regelmäßiges Einkommen habe, das dies zulässt.


1 Kommentar:

  1. Wow, das klingt gut! Bei uns gibt es alle zwei Jahre eine Dorfgolf-Meisterschaft, da golfen alle auf den Wiesen und Feldern rund um das Dorf, aber ich war noch nie sonderlich gut darin :D und weißt du jetzt schon, was du nach dem Abi machst? Wenn du sagts, du wirst wegziehen?
    Alles Liebe!
    Marianne ♥

    AntwortenLöschen

Hey :) Lass mir doch einen Kommentar da.
Konstruktive Kritik ist ebenfalls erwünscht :D
Liebe Grüße Anneke