#BallonsOnTour Ein Möbelhaus, ein Blechkasten und die Stoppelkamp-Allee in Paderborn

27 März 2016 /

Der SC Paderborn war zum Zeitpunkt unserer Reise bereits abgestiegen, doch das störte weder uns noch die Bahnhofsplakatierer. Auf unserem Heimweg stiegen wir also abends in Paderborn aus, schlossen unsere Taschen weg und machte uns mit einem Linienbus auf zum Stadion. Von der Bushaltestelle aus, mussten wir nur noch eine Straße überqueren. Und dort, gegenüber von einem Möbelhaus, stand der Blechkasten, den die Paderborner ihr Stadion nennen dürfen.



Von Moritz Stoppelkamps unglaublichem Tor erzählte ich euch bereits hier. Natürlich ließen wir es uns nicht nehmen die dazugehörige Allee einmal abzuwandern. 82,3 Meter lang ist das "Denkmal" und am Ende (oder ist es der Anfang) wartete eine Moritz-Stoppelkamp-Figur auf uns.





Der Aufenthalt währte nicht lange und nachdem wir unser Abendessen am Paderborner Hauptbahnhof zu uns nahmen, fuhren wir endlich nach Hause.

1 Kommentar:

  1. Ich kann das gut verstehen! Wie gesagt, ich habe auch zwei Menschen im Freundeskreis die dir da ganz ähnlich sind und man ist dann immer etwas überrascht, wenn dann so eine emotionale Reaktion kommt. Weinen bei einem Geschenk war jetzt zwar noch nicht dabei, aber Dinge in der Richtung erstaunen einen dann doch. Selbst wenn man sich jahrelang kennt und schon weiß, dass diejenigen nach außen halt einfach nicht sonderlich emotional reagieren, aber das ja auch nicht böse oder so meinen.

    Polaroidfilme sind schon echt teuer, keine Frage. Aber ich krieg dann doch immer mal wieder welche geschenkt und dann passt das schon. ;)
    Haha, Dankeschön. Das ist schon echt ein großes Kompliment!
    Die Polaroids von Taylor Swift kenne ich und ich frag mich da ja immer, ob die echt sind oder da ein paar Filter etc. zum Einsatz kamen... ;)

    AntwortenLöschen

Hey :) Lass mir doch einen Kommentar da.
Konstruktive Kritik ist ebenfalls erwünscht :D
Liebe Grüße Anneke