Football Friday - 18 Thesen für 18 Vereine, meine Bundesligavorschau

Juhu, endlich ist es wieder so weit. Heute startet die neue Saison der Fußball Bundesliga. Nachdem ich die Sommerpause mit einem fußballlastigen Urlaub überbrückt habe (Posts dazu kommen natürlich noch) möchte ich heute einmal in meine Glaskugel schauen und eine kleine Saisonprognose abgeben. Also fangen wir an 18 Vereine, 18 Thesen zur neuen Saison.



1. Bayern München knackt den historischen Rekord.

Die Bayern werden diese Saison schaffen, voran sie schon drei Mal gescheitert sind. Zum ersten Mal überhaupt wird ein Verein in der Bundesliga vier mal hintereinander Meister werden. Auch wenn es diese Saison nicht ganz so souverän wird, wie die letzten Jahre. Die Bayern haben ihren ohnehin schon starken Kader noch weiter verstärkt und auch im Bereich der medizinischen Betreuung einiges verändert, sodass eine Seuchensaison wie letztes Jahr nicht zu erwarten ist. Am Ende bedeutet all dies Platz 1 in der Endtabelle.

2. Wolfsburg spielt eine zweite überragende Saison, bevor sie wieder absinken. 

Bei Wolfsburg kam letztes Saison alles zusammen, was sich positiv auf eine Saison auswirken kann. Dost findet im richtigen Moment seinen Torriecher und de Bruyne liefert Vorlage um Vorlage. Auch diese Saison werden die Wolfsburger sich erneut weit oben halten können. Es scheint Luft genug da zu sein, um eine weitere Saison überragend zu spielen. Ein frühes aus in der Champions League könnte dabei helfen. Am Ende steht Platz 2.

3. Borussia Mönchengladbach bekommt Probleme mit der Dreifachbelastung.

Auch wenn die Gladbacher die Dreifachbelastung bereits aus der Euro League kennen, ist die Champions League noch einmal eine ganz andere Hausnummer. Am Ende reicht es für Platz 5. Nicht weil die Gladbacher schlechter waren, sondern andere Teams stärker als letzte Saison.

4. Leverkusen hadert mit der Mentalität.

Um erst einmal alle Leverkusenfans zu beruhigen, ich glaube Bayer wird Tabellendritter. Doch mit einem Team wie dem von Leverkusen könnte mehr drin sein. Doch ein altbekanntes Problem in der Bundesliga versperrt den Weg nach oben, die Mentalität. Nicht umsonst forderte Wolfsburgs Naldo bereits das "Bayern-Gen", diese Siegermentalität, welche die Bayern auszeichnet. Auch Leverkusen mangelt es hin und wieder an dieser Mentalität, sodass die ganz großen Ziele auch diese Saison nicht erreicht werden.

5. Die Augsburger spielen wieder nach ihren Möglichkeiten.

Die letzte war schon eine außergewöhnlich gute Saison für den FC Augsburg. Unter Trainer Weinzierl erreichte das Team mehr als erwartet und wurde zu dem Überraschungsteam der letzten Saison. Das wird nicht zu wiederholen sein. Vor allem, da Leistungsträger wie Baba, der stand heute vermutlich zu Chelsea wechselt, in der neuen Saison fehlen. Hinzu kommt die, für das Team neue, Dreifachbelastung. Am Ende reicht es trotzdem für Platz 7.

6. Schalke bleibt unberechenbar.

Seien wir ehrlich, eine Prognose zu Schalke zu wagen, ist ähnlich schwer wie eine Prognose zum HSV abzugeben. Ich versuche mich trotzdem daran. Schalke wird ähnlich unberechenbar bleiben wie die letzte Saison und mindestens einmal den Trainer wechseln. Nach einigem hin und her, wird der Verein am Ende wieder dort stehen, wo er letzte Saison stand, auf Platz 6.

7. Thomas Tuchel tut Borussia Dortmund gut.

Das Kaderpotenzial, welches bereits letzte Saison weit über dem Rest der Liga, dicht hinter Bayern München lag, könnte diese Saison durch einen neuen Trainer wieder voll wirken. Hinzu kommen vermeintlich leichtere Gegner in der Euro League, die das angekratzte Selbstverständnis wieder auf Vordermann bringen. Nach leichten Startschwierigkeiten dürfte der BVB mit Tuchel taktisch besser aufgestellt sein und am Ende auf Platz 4 landen.

8. Hoffenheim muss sich erst einspielen.

Bei der hohen Anzahl an Transfers, die Hoffenheim diese Sommerpause getätigt hat, konnte man zwischenzeitlich fast meinen, sie wollten Magath als Trainer verpflichten. Doch Markus Gisdol ist noch da und wird nun etwas Zeit benötigen die Neuen einzubinden. Deshalb reicht es nur für Platz 9.

9. Frankfurt und Veh, das wird nichts.

Bei Frankfurt sitzt mit Armin Veh ein alter Bekannter auf der Trainerbank. Der Mann der aufgrund fehlender Perspektive zuletzt den Trainerstuhl bei Frankfurt verlassen hatte, um in Stuttgart anzuheuern, wird auch in dieser Amtszeit nicht glücklich werden bei Frankfurt. Spätestens Anfang 2016 werden Trainer und Verein getrennte Wege gehen und Frankfurt landet am Ende der Saison auf Platz 11

10. Bremen stabilisiert sich auf Platz 10.

Unter Viktor Skripnik läuft es in Bremen etwas ruhiger. Doch durch den Weggang von di Santo und Selke fehlt ein eingespielter Torjäger. Bis Ujah perfekt in diese Schlüsselrolle passt, ist schon viel von der Saison vergangen, sodass es am Ende wieder nur für Platz 10 reicht. 

11. Mainz spielt erneut zu häufig unentschieden.

Mainz kam letzte Saison auf Sage und Schreibe 13 Unentschieden. Zählt man die Spiele hinzu, die auch diese Saison vermutlich verloren gehen werden, wie etwa die Partien gegen Bayern, Bayer oder den BVB, reicht es am Ende nicht für die erste Tabellenhälfte. Platz 13

12. Kölns Transfers schlagen ein.

In Köln da scheint momentan alles in die richtige Richtung zu gehen. Das sonst so wuselige Umfeld verhält sich verhältnismäßig ruhig, der Vorstand scheint gemeinsam mit dem Trainer ein Konzept zu verfolgen und kluge Transfers scheinen sie auch zu machen. Köln wird mein Überraschungsteam der Saison. Mit etwas Glück und einer überragenden Abwehr werden die Kölner Achter

13. Hannover 96 schafft dieses mal die späte Wende nicht.

Letzte Saison hat es noch gereicht. Eine späte Wende verhinderte den Abstieg. Doch die Unruhen in Hannover sind zu groß. Hinzu kommt der sportlich schmerzhafte Abgang von Lars Stindl. Am Ende verabschieden sich die Hannoveraner in die zweite Liga, Platz 17.

14. Stuttgart macht vieles richtig.

Auch Stuttgart startet mit einem neuen Trainer in die Saison. Den begrüßt ein verhältnismäßig leichtes Auftaktprogramm. Dadurch kann die Mannschaft in Fahrt kommen und wird diese Saison vieles richtig machen, was letzte falsch lief. Am Ende lohnt sich der Einsatz und Stuttgart wird 12.

15. Herthas Horror-Fußball wird nicht bestraft.

Wenn in Berlin kein Wunder geschehen ist, wird die Hertha auch diese Saison keine schönen Fußball spielen. Doch wie bereits letzte Saison wird sich das Team von Dardai durchwurschteln und am Ende noch auf Platz 14 landen. 

16. Der HSV holt das Triple.

Auch der HSV wird diese Saison unglaubliches schaffen. Nach der Vorbereitung, dem Rucksackgate, dem T-Shirtgate und dem frühen Pokal-Aus scheint eine weitere Chaos-Saison ins Haus zu stehen. Am Ende rettet der Hamburger SV sich wieder einmal auf den Platz 16 und gewinnt wahnwitzig knapp die Relegation gegen RB Leipzig. Und dann können sie sich ein schönes Triple-Shirt bedrucken. Nur aufpassen, dass man da nicht aus versehen was vom FC Bayern daraufdruckt. 

17. Der FC Ingolstadt bleibt oben.

Ich muss gestehen, den FC Ingolstadt kenne ich nicht besonders gut. Doch da ein Team nicht viel gruseliger als der HSV sein kann, landet der FCI in meiner Endtabelle auf Platz 15 und darf ein weiteres Jahr Bundesliga genießen. 

18. Darmstadt gewinnt die Herzen der Fans, aber kaum ein Fußballspiel.

Darmstadt wird einer dieser sympathischen Underdogs werden. Ich glaube jeder Fußballfan ist ein bisschen verliebt in die jüngere Geschichte des Vereins. Nur durch den Lizenzentzug durften die Lilien in der dritten Liga bleiben. Darauf folgte der Durchmarsch. Innerhalb von zwei Jahren ins Fußballoberhaus. Auch in der ersten Liga sind ihnen die Sympathien sicher, doch hier weht noch ein etwas anderer Wind. Am Ende wird es Platz 18 und die Darmstädter werden absteigen.


  1. FC Bayern München
  2. VfL Wolfsburg
  3. Bayer 04 Leverkusen
  4. Borussia Dortmund
  5. Borussia Mönchengladbach
  6. FC Schalke 04
  7. FC Augsburg
  8. 1. FC Köln
  9. TSG Hoffenheim
  10. Werder Bremen
  11. Eintracht Frankfurt
  12. VfB Stuttgart
  13. Mainz 05
  14. Hertha BSC Berlin
  15. FC Ingolstadt
  16. Hamburger SV
  17. Hannover 96
  18. SV Darmstadt 98

1 Kommentar:

  1. Das mit dem HSV hast du schön gesagt :D gute Prognose, stimme zu! Was denkst du über die weitere Zukunft FCB und Guardiola?
    LG <3

    AntwortenLöschen

Hey :) Lass mir doch einen Kommentar da.
Konstruktive Kritik ist ebenfalls erwünscht :D
Liebe Grüße Anneke