Football Friday: Die Highlights der Hinrunde

02 Januar 2015 /

Die Hinrunde der Bundeligasaison 2014/15 ist vorbei. Und wir blicken gemeinsam zurück.

Unglaubliche Tore 

  • Die Saison startet immer mit dem ersten Heimspiel des Tabellenführers. Das hieß dieses Jahr ein Heimspiel in München. Wie du dich vielleicht erinnerst, war ich live dabei. Dabei sah ich etwas einfach unglaubliches. Junior Malanda hatte Manuel Neuer eigentlich schon überwunden, es stand 2:1, er hatte also das Unentschieden auf dem Fuß und verschoss. Seit dem nutzen die Kommentatoren den Begriff  "Malanda des Tages" zum Beschreiben vergebener Großchancen.

    Hier das Video dazu. 
  • Das schnellste Tor der Ligageschichte fiel auch an eben diesem Spieltag. Karim Bellarabi brauchte nur Sage und Schreibe 9 Sekunden, um die Leverkusener gegen Dortmund mit 0:1 in Führung zu bringen. Das Spiel endete 0:2 und waren der Anfang vom Ende einer Ära.

    Hier das Video dazu. 
  • Da konnte man wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln. Aus 40 Metern Entfernung schoss Weltmeister Christoph Kramer unbedrängt den Ball über seinen Torwart Yann Sommer hinweg ins Tor. Die kriselnden Dortmunder interessierten die Ursachen eher weniger, Hauptsache ein Sieg für ihr Team.

    Hier das Video dazu.
  • Er wusste angeblich selbst nicht, dass er so weit schießen kann. 83 Meter überwand der Paderborner Moritz Stoppelkamp und traf tatsächlich den Kasten, denn der gegnerische Keeper war viel zu weit aus dem Tor herausgekommen. Damit erzielter er das Bundeligator aus weitester Distanz.

    Hier das Video dazu.

  • Eine weitere Sensation war nicht etwa ein Tor, sondern zwei zusammen. Zwei Tore, die von einem einzelnen Spieler geschossen wurde, in einem Spiel. Das ist nun nicht so ungewöhnlich, das passiert offensiv Spielern öfter. Der Torschütze dieser beiden Tore war aber kein Stürmer oder Flügelspieler sondern der eigentlich weniger torgefährliche Philipp Lahm. Der traf gegen den SV Werder Bremen gleich zweimal und verwunderte damit alle. Nur Pep, der hatte ein Tor mehr erwartet ;)

Besondere Momente 

  • Das Manuel Neuer der beste Torwart der Welt ist, ist nicht nur überall auf dieser anerkannt, sondern auch mit einem Titel offiziell bekundigt. Nun steht er neben Messi und Ronaldo zu Wahl des Weltfußballers 2014. Damit alle Kritiker, die behaupten Manuel sei als Torwart kein Fußballer, endlich still sind, zeigt er immer wieder, dass er sehr wohl Fußballspielen kann. Besonders eindrucksvoll sein Hackentrick gegen Frankfurt. Nicht nur Frankfurts- Trainer Schaaf auch Gareth Bale zeigten sich beeindruckt.

  • Sie hatte Zivilcourage gezeigt und dafür mit ihrem Leben bezahlt. Tugce hatte dafür von ganz Deutschland Respekt erhalten. Besonders toll war deshalb die Aktion von Haris Seferovic, der nach seinem Tor diese Botschaft zeigte.

  • Das war vermutlich mein Moment der Hinrunde. Bastian Schweinsteiger kehrte nach einer lange Verletzungspause zurück auf den Platz. Du kannst dir das Gefühl vielleicht nicht vorstellen, wie es ist wenn dein Lieblingsspieler nach einer langen Pause wieder spielt. Ich für meinen Teil bin fast ausgerastet, als Basti gegen Hoffenheim eingewechselt wurde und gleich das Tor von Sebastian Rode vorbereitete. Aber nicht nur ich habe mich gefreut. Für Gänsehaut sorgte auch die Südkurve mit ihren "Fußballgott" rufen. Die Freude wurde auch in den Spielen danach nicht geringer.

    Hier könnt ihr "live" dabei sein. 

  • Was wurde nicht alles in den Reus-Jubel nach seinem Tor gegen die Bayern reininterpretiert. Da stand er und hielt sich die Ohren zu. Auf Twitter kramten schon alle den passenden Affen-Emoji heraus. Die Leute waren sicher, er will damit zeigen, dass ihn der ganze Trubel um seine Person auf die Nerven geht. Klang logisch, wurde gekauft. Wenig später in der Champions Leguage hielt er sich nach seinem Tor den Mund zu, seine Augen hatte er schon kurz vorher einmal zugehalten. Die drei Affen waren abgehackt. Was sollte uns dieser Torjubel nur sagen? Gar nichts, das ganze war nur eine Wette mit Freunden. 

Unglaubliche Spieler

  • Arjen Robben spielte eine unglaublich starke Rückrunde, eine unglaublich starke WM und nun auch eine unglaublich starke Hinrunde. Das Wort "WM-Müdigkeit" scheint nicht in seinem Wortschatz zu existieren. Nun schoss er auch noch sein 100. Tor für den FC Bayern. Alle wundern sicher über die dauerhaften Leistungen des 31-Jährigen.
    Ein tollen Artikel über Robbens Leistung findet ihr hier.
  • Er sieht ein wenig aus wie Prince Harry, spielt aber viel besser Fußball. Kevin De Bruyne, der Edeltechniker vom Vfl Wolfsburg erlebt bis jetzt eine sehr starke Saison.
  • Als ich gehört habe, dass meine Bayern angeblich Xabi Alonso verpflichtet hätte, habe ich das nicht geglaubt. Vier Tage später stand er in unserem Trikot auf dem Platz. Die Zeit schrieb zu seinem ersten Spiel gegen Schalke: 
Am Freitag verabschiedete er sich von seinen Teamkollegen in Madrid, stieg ins Flugzeug nach Deutschland und stellte sich am Abend seinen neuen Kollegen vor. Hallo, ich bin der Xabi. Am Samstagabend zog er sich das Bayerntrikot über und spielte, ohne je richtig mittrainiert zu haben, von Anfang an im Bayern-Mittelfeld, als wäre er dort auf die Welt gekommen. Und haben Sie seine wie an der Schnur gezogenen Fünfzig-Meter-Diagonalpässe gesehen?

Alles rund um die Vereine

  • Spiele mit Frankfurter Beteiligung sind zumeist sehr torreich. Wer auf Spektakelfußball steht, der sollte sich eines ihrer Spiele ansehen. Ein Beispiel dafür ist die Partie gegen Stuttgart. 1:0, 1:1, 1:2, 1:3, 2:3, 3:3, 4:3, 4:4, 4:5. Das sind die Zwischenstände des Spiels. Am Ende siegte Stuttgart, aber spektakulär war es.
  • Die Überraschung der Hinrunde ist der SC Paderborn. Als sie am 5. Spieltag nach München fuhren, spielte der Tabellenerste gegen den Dritten. Dabei nahm Paderborn die Rolle des Tabellenersten ein. Unglaublich, aber wahr. Vor der Saison waren sie der krasseste Außenseiter der Bundesligageschichte. So gut blieb es dann doch nicht, aber nach 17. Spieltagen stehen sie nun auf Platz 10.
  • Schalke 04 legt diese Saison mal wieder eine Achterbahnfahrt hin. Auf und ab geht es mit diesem Verein. Auch hier fand ich ein Zitat der Zeit sehr passend zum Beschreiben der Situation: 
Schalke kennt Konstanz nur als Stadt am Bodensee
  • Kommen wir nun zur eigentlichen Sensation der Hinrunde. Der BVB steht nach 17 Spieltagen auf Platz 17. Das ist ein Abstiegsplatz. Die Dortmunder haben den zweit höchsten Spieleretat der Liga. Da sage noch mal einer die Bayern ständen ganz oben aufgrund ihres Geldes. Wie man sieht kann es auch ganz anders laufen. Das Unglaublich ist, das niemand weiß, wie es überhaupt zu der Situation kam, denn in der Champions Leguage läuft es weiterhin gut. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey :) Lass mir doch einen Kommentar da.
Konstruktive Kritik ist ebenfalls erwünscht :D
Liebe Grüße Anneke