Israel: Haifa

29 Januar 2015 / Kommentieren







Wenn man die Bilder so sieht, mag man vermutlich gar nicht glauben, dass es an dem Tag unglaublich viel geregnet hat und ich mir nur für das Bild schnell die Kapuze vom Kopf genommen habe. Die Bahai Gärten konnte wir aufgrund des Regens nicht besichtigen. Trotzdem hat mir Haifa sehr gut gefallen, auch wenn wir nicht lange in der Stadt selbst waren. Denn morgens haben wir die Navy-Base besichtigt und später ging es noch weiter nach Akko, aber dazu gibt es dann einen separaten Post.

Israel: Akko

28 Januar 2015 / Kommentieren
Nachdem wir in Haifa waren, ging es weiter in die arabische Stadt Akko. Dort hatten wir etwas Zeit, um auf eigene Faust die kleine Stadt zu erkunden und über den Markt zu schlendern. Solltet ihr mal auf einem arabischen Markt landen, dann kauft euch dort unbedingt ein paar der arabischen Süßigkeiten, die sind wirklich total lecker. Auch wenn einiges komisch aussieht, einfach mal probieren. Als wir uns dann auf den Heimweg gemacht haben, durften wir noch die Abenddämmerung in Akko genießen. Da die Stadt am Wasser liegt, war es wirklich wunderschön.












Wochenrückblick - Woche 4

25 Januar 2015 / Kommentieren

Ich werde demnächst wieder anfangen mit dem Lesen, aktuell kann ich hier wirklich nichts berichten.


Das Testspiel des FC Bayern gegen Bochum und so manches andere Testspiel. Ansonsten habe ich hier und da mal reingezappt, aber nichts bestimmtes gesehen.


Wir haben zum ersten Mal ein Spiel an einem Dienstagabend gehabt und hoffen, dass es auch das letzte mal ist :D


Die Bloggerparade "Richtig bloggen" ist nicht nur für Anfänger hilfreich sondern auch für diejenigen von uns, die schon etwas länger bloggen. Klickt euch einfach mal durch die Posts. 



Israel: Tel Aviv, das große Wiedersehen

19 Januar 2015 / 2 Kommentare
In den kommenden Wochen wird es hier vor Israel-Posts nur so wimmeln. Ich war nun für 13 Tage in dem Land und habe unglaublich viel gesehen und erlebt voran ich euch gerne teilhaben lassen möchte. Heute werde ich mit dem ersten Tag beginnen und da es in Israel nur einen internationalen Flughafen gibt, starte ich in Tel Aviv.
Silvester hatten wir in Berlin gefeiert und ich bin ganz ehrlich, dass mache ich vermutlich nicht noch einmal mit. Um 7 Uhr ging unser Flug, sodass wir am Mittag in Israel landen würden. Zuerst gab es dann natürlich das große Wiedersehen. Nach 78 Tagen konnten wir uns endlich wieder in die Arme schließen. Danach machten wir uns auf den Weg in eine Synagoge, um später in kleineren Gruppen die Stadt zu erkunden. Tel Aviv ist wirklich keine besonders schöne Stadt. Zumindest nicht der Teil, den ich gesehen habe.






Wochenrückblick - Woche 3

18 Januar 2015 / Kommentieren
 

Wieder mal nicht wirklich was, aber ich werde demnächst wieder mehr anfangen zu lesen.


Heute habe ich mir einen wirklich gemütlichen Sport-Tag auf der Coach gemacht. Erst das Ende des Testspiels von Augsburg gegen Kaiserslautern, dann das Spiel von Wolfsburg gegen Chippa United. Danach habe ich mir zum ersten Mal ein Basketballspiel angesehen. Ulm gegen Frankfurt war wirklich interessant. Ich hoffe in Zukunft mehr Basketball sehen zu können. Nebenbei habe ich das Spiel von Atletico gegen Granada gesehen und während ich diesen Post schreibe schaue ich mir Barcelona gegen Deportivo La Coruna an. 


Diese Woche begann um 5.30 Uhr mit Sonnenaufgang in der Negev-Wüste. Ich war in Jerusalem und Masada. Am Dienstag musste ich mich dann leider von meiner Austauschschülerin verabschieden. Sie ist mir echt ans Herz gewachsen und ich werde sie auf jeden Fall wieder besuchen. Gestern hatten wir wirklich Spaß auf dem Geburtstag einer Freundin.



Football Friday - Der Ballon D'or 2014

16 Januar 2015 / Kommentieren
Ich hatte schon relativ zu Beginn dieser Kategorie einmal über das Grundsätzliche des Ballon D'or geschrieben und wem ich die größten Chancen zurechne. Heute möchte ich einmal über die Top 3 reden und was sonst noch so an diesem Abend passierte.


Die Top 3- Kandidaten

Die Top 3 wurden schon im Dezember bekannt gegeben. Wie nicht anders zu erwarten, gehörten Ronaldo und Messi zu diesen drei Spielern. Auch in meinem alten Post hatte ich das schon erwähnt und den dritten im Bunde Manuel Neuer als möglichen Kandidaten gesehen. 

Die Platzierungen

Suprise, suprise der Sieger ist Ronaldo. "Eine Wahl wie diese gewinnen eigentlich nie die Defensivkünstler sondern die spektakulären Fußballer, die wissen wie man sich in Szene setzt." hatte ich in meinem ersten Post gesagt und sollte recht behalten. Mister Selbstinszenierung himself gewann nämlich die Trophäe, gefolgt von Messi, der eh als ein achtes Weltwunder gilt. Dritter wurde Manuel Neuer. Passend dazu fand ich diesen Tweet:
Meine Meinung

Ich bin ganz ehrlich zu dir, ich bin nicht wirklich ein Fan von Cristiano Ronaldo. Er kommt einfach nicht sympathisch rüber und Sprüche wie "Ich bin die Welt." sind da nicht wirklich förderlich. Wäre ich wahlberechtigt gewesen, dann wäre Manuel Neuer meine Nummer eins gewesen. Denn diese Wahl bezieht sich nur auf das Jahr 2014 und da war Manu einfach überragend. Wer die WM gesehen hat weiß wovon ich spreche und ich kann versichern, in der Bundesliga stehen seine Leistungen dem in nichts nach. Messi stand zwar mit seinen Argentiniern im WM- Finale und hat seiner Mannschaft auch weitergeholfen, doch schon seine Wahl zum Spieler der WM war sehr umstritten. Eine Wahl zum Weltfußballer wäre ein Skandal gewesen. Meine Top 3 hätte da wohl eher Arjen Robben enthalten.

Der berühmte Schrei

Was Ronaldo sich dabei gedacht hat, wird wohl ein Rätsel bleiben, aber hier gibt es das Video, damit ihr mitreden könnt.

Jogi Löw hat die beste Idee

An diesem Abend wurde neben dem Weltfußballer auch der Welttrainer gewählt und passend dazu das Äquivalent der Frauen. Welttrainer der Herren wurde verdienter Maßen Jogi Löw. An diesem Abend hatte er eine sehr gut Idee, die er mit der Welt teilte.

"Es gibt aber auch noch einen Spieler des Jahrzehnts, den müsste die Fifa mal wählen demnächst. Das ist zum Beispiel Philipp Lahm, der bei drei Weltmeisterschaften, 2006, 2010, 2014, zweimal im Halbfinale war, einmal den WM-Pokal gewonnen hat und bei jedem Turnier überragende Leistungen gezeigt hat. Er ist für mich so ein Spieler des letzten Jahrzehnts." - Jogi Löw

Ich bin wieder da

14 Januar 2015 / Kommentieren
Wer mir auf Twitter folgt, der wird mitbekommen haben, dass ich im Urlaub war. Genauer gesagt war ich für 13 Tage in Israel für den zweiten Teil meines Jugendaustausches. Natürlich habe ich auch Unmengen an Bildern gemacht, die in den nächsten Wochen noch kommen werden.




Football Friday: Die Abseitsregel

09 Januar 2015 / Kommentieren

Frauen haben grundsätzlich ein Problem mit der Abseitsregel. Warum? Weil die Erklärungsversuche einfach völlig scheitern. Ich selbst habe mir die Regel im Alter von 8 Jahren angelesen und habe das Problem nie verstanden. Das änderte sich, als eine Freundin mir eine Erklärung vorgelesen hat, die es Frauen leichter machen sollte die Regel zu verstehen. Nur leider habe selbst ich das Ganze nicht verstanden, obwohl ich die Regel schon kannte. Deshalb starte ich mal einen Versuch dir die Abseitsregel möglichst einfach beizubringen.

Wann steht ein Spieler im Abseits?


Zuerst einmal muss man wissen, dass beim Abseits die Position während des Zuspiels wichtig ist. Das bedeutet, nachdem der Ball den Fuß des Mitspielers verlassen hat, ist keine Abseitsposition mehr möglich, solang der Ball nicht weitergeleitet wird. 

Die Abseitsstellung ist grundsätzlich nur in der gegnerischen Hälfte möglich. Ein Spieler steht dann im Abseits wenn er der gegnerischen Torlinie näher ist als der vorletzte Gegenspieler oder der Ball, während der Ball in seine Richtung gepasst wird. 


Der rote Spieler steht im Abseits!

Wann steht ein Spieler NICHT im Abseits?


Steht der Spieler während des Passes in der eigen Hälfte, so steht er nie im Abseits. 


Kein Abseits, da der rote Spieler in der eigenen Hälfte steht.

Steht der Spieler auf gleicher Höhe mit dem vorletzten oder den beiden letzten Spielern liegt ebenfalls keine Abseitsstellung vor.


Kein Abseits, da der rote Spieler auf der selben Höhe wie der blaue Spieler steht.

Befindet sich der Spieler hinter dem Ball, so steht er ebenfalls nicht im Abseits. Auch wenn der Ball vom Gegenspieler kommt, steht der Spieler nicht im Abseits.

Wann ist Abseits ein Vergehen?


Das reine im Abseits stehen, ist noch kein Vergehen, das wäre auch eine Katastrophe wenn man das Anlaufen von Verteidigern und Torhütern bedenkt. Zum Vergehen wird die Position erst dann wenn der Spieler ins Spiel eingreift, den Gegner beeinflusst oder sonst irgendeinen Vorteil aus seiner Position ziehen kann.

Wann ist Abseits kein Vergehen? 


Sollte der Spieler den Ball direkt nach einem Abstoß, einem Einwurf oder einer Ecke erhalten, so steht er nicht im Abseits. 

Was ist der Unterschied zwischen aktivem und passivem Abseits?


Aktives Abseits liegt dann vor, wenn der Spieler eine Abseitsstellung innehat und aktiv ins Spielgeschehen eingreift. Dieses Abseits wird geahndet. Das passive Abseits liegt dann vor, wenn der Spieler nicht ins Spielgeschehen eingreift, es wird nicht geahndet. 

Wie wird ein Vergehen geahndet?


Beim Abseits bekommt die gegnerische Mannschaft einen indirekten Freistoß an der Stelle an der die Abseitsstellung stattfand.

Warum ist das Abseits so brisant?


Zuerst einmal entscheidet Abseits in den meisten Fällen über Torchancen oder gar Tore, also über spielentscheidene Situationen. Des weiteren sind die Entscheidungen häufig sehr knapp, des öfteren sind es Zentimeterentscheidungen. Zudem ist es Ansichtsache, ab wann ein Spieler durch seine Position einen Vorteil erhalten hat.


Ich hoffe die Regel ist dir jetzt etwas verständlicher und du kannst beim nächsten Fußballabend mit deinem neuen Wissen angeben.

101 in 1001 - Update nach 2 Jahren

07 Januar 2015 / 1 Kommentar
Beginn : 30.12.2012
Tag "X" : 28.09.2015


Erledigt (42/101)

Projekte

   1. Etwas von meiner Bucketliste abhacken (9/5)
   2. Das 50f- Projekt beenden (19/50)
   3. "Mach dieses Buch fertig" fertig mache (4/104)
   4. Etwas wie das Projekt "Weg damit" veranstalten (12 Monate lang) (12/12)
   5. Ein Notizbuch für dieses Projekt anlegen / hab eine App gefunden :) 
   6. Eine Spardose für das Projekt einführen
   7. Für jede erfüllte Aufgabe 2 Euro in mein Sparschwein stecken (42/101)
   8. Das Geld am Enden auf dem Sparbuch anlegen
   9. Diese Liste auf meinem Blog aktualisieren 
  10. Aufgaben fotografisch festhalten (soweit das möglich ist) (6/101)
  11. Jedes Jahr einen Kalender gestalten (3/3)

Fotografie

  12. Ein neues Objektiv kaufen / geschenkt bekommen
  13. Für jeden Buchstaben im Alphabet ein Bild machen (2/24)
  14. Analoge Bilder selber entwickeln
  15. Neue Unterwasserbilder machen
  16. Tutorials zum Thema "Fotografie" befolgen (1/3)
  17. Neue Fähigkeiten bei Photoshop erlernen (5/5)
  18. Meine Bilder komplett sortieren

Schule & Zukunft

  19. Meinen 10ner Abschluss machen
  20. In der Oberstufe meiner Schule anmelden
  21. (Vorläufig) beschließen welche Abiturrichtung ich wählen werde  

  22. Überlegen was ich von Beruf werden will
  23. Mir eine(n) Ausbildung/Studiengang suchen
  24. Jede Woche ein paar Englischvokabeln lernen (52*52*/143)
  25. Bei den Abschlussprüfungen entspannt bleiben (soweit das möglich ist)
  26. Auf jedem Zeugnis mindestens eine 1 stehen haben (4/6)
  27. Mich in der Schule mündlich mehr beteiligen

Unterhaltung

  28. Mindestens 10 Folge "Gossip Girl" schauen (10/10)
  29. Mindestens 10 Bücher von meiner Bücherliste lesen (10/10)   
  30. Ein sehr altes Buch lesen 
  31. Jeden Monat einen Film schauen, den ich noch nicht kenne (12*12*/33)
  32. Die Bücher, die ich lese in mein Buchjournal eintragen
  33. Eine Vouge kaufen & lesen
  34. Die alte Version von "LOL" schauen

Essen

  35. Einmal im Monat etwas mit Rezept kochen/backen (12*12*/33)
  36. Sushi probieren
  37. Käsekuchen backen
  38. Mir 2013 was zum Fasten ausdenken und einhalten (40/40)
  39. Eis selber machen
  40. Creme Brulee essen 
  41. Einen Regenbogenkuchen backen
  42. Litschis probieren
  43. Etwas für Freunde kochen
  44. Eine Woche lang jeden Tag einen "richtigen" Nachtisch essen (0/7)
  45. Picknick machen
  46. Gerichte aus 10 verschieden Ländern kochen (6/10)
       Macarons - Frankreich
          Bougatsa - Griechenland
          Pizza - Italien
          Tequila Sunrise - Mexiko
          Mini- Hamburger - Amerika

          Brigadeiros -Brasilien

  47. Macarons selber machen

Reisen & Ausflüge

  48. In einem anderen Land Urlaub machen (das nicht Niederlande heißt) (2/2)
  49. Nach Hamburg fahren
  50. Einen Flohmarkt besuchen
  51. Zur Frankfurterbuchmesse fahren
  52. Ins Ballett gehen
  53. Tim Bendzko Konzert besuchen

Ordnung

  54. Meinen Schreibtisch aufräumen
  55. Meinen "Klöterkram" endlich aussortieren/umräumen
  56. Kleiderschrank ausmisten
  57. Den Computer ausmisten
  58. Bettkasten sortieren
  59. Rotes Set endlich nutzen
  60. Konfirmationsbilder einkleben
  61. Konfirmationsbilderalbum kaufen
  62. Meine Nagellacksammlung aussortieren/aufbrauchen (9/27)
  63. Parfüms aufbrauchen oder wegschmeißen (6/11)
  64. Größeres Bett anschaffen
  65. Jedes Jahr Kalender führen (2/3)
  66. Alle Duschgele, die sich momentan in meinem Besitz befinden, aufbrauchen (7/7) 

Sport & Körper

  67. Situps machen (52*52/143)
  68. Alle zwei Wochen joggen (26*26/71)
  69. Einmal die Woche wiegen (52*52/143
)
  70. Nicht anfangen zu rauchen (365*365/
1001)

Sonstiges

  71. Eine Geschichte schreiben
  72. Geld für einen guten Zweck spenden

  73. Mindestens einmal die Woche Gitarre spielen (52*52/143)
  74. Führerscheinprüfung bestehen (2/2) 
  75. Fremde Menschen grüßen und Grüße zurückbekommen (101/101)
  76. Ein Tattoo stechen lassen
  77. Mal wieder auf Leinwänden malen
  78. Animal Crossing spielen und dabei an "alte Zeiten" denken (2/10)
  79. Ein Kreuzworträtsel komplett lösen (notfalls mit Hilfe)
  
80. Drei Monate lang jede Woche höchstens mein wöchentliches Taschengeld ausgeben (2/3)
  81. Für die Freundinnen, die nach dem Abschluss gehen, ein Geschenk ausdenken/basteln (3/3)
  82. Die Gutscheine die ich meiner Mama geschenkt habe einlösen (1/2)
  83. Gutscheine einlösen 

  84. Einen Kommentar auf einem mir unbekannten Blog schreiben (50/50)
  85. Sofort aufstehen wenn der Wecker klingelt (70/70)
  86. Weniger als 3 Notizbücher kaufen (2/3)

  87. Mindestens 3 Notizbücher neu nutzen (3/3)
  88. Löwenzahn auf Gitarre spielen können
  89. Einen Tag lang wie ein Tourist in meiner Stadt rumlaufen und Touristendinge tun
  90. Etwas nutzloses lernen und lange im Gedächtnis behalten
  91. 20 spanische Wörter lernen (5/20)
  92. Im Regen tanzen
  9
3. Alle zwei Monate zum Friseur gehen (6*6*/16)
  94. Wöchentlichen Beautytag einführen und einhalten (52*52/143) 
  95. Meiner Mama jedes Jahr einen Blumenstrauß schenken OHNE Grund !!! (1/3)
  96. 1 Woche jeden Abend vor 23 Uhr ins Bett gehen (0/7)
  97. Eine Woche lang nichts Schwarzes tragen (7/7)
  98. Einen "Kosmetikplan" erstellen und mich jede Woche daran halten (0/?)
  99. Eine glückliche Beziehung führen
100. H. sagen, dass sie immer arroganter wird 

101. mind. 2 mal im Monat einen Rock/ ein Kleid tragen (24*24/66)

2014 - Mein Jahr

05 Januar 2015 / Kommentieren


"2014 wird mein Jahr." - 1.1.2014 17:14

"Es ist schlimm, wenn man sich sehr auf etwas freut und dann enttäuscht wird." - 4.1.2014 14:10


"Fehler, egal wie klein oder groß sie sind, machen uns zu Menschen, nicht aber zu schlechten Menschen" - 12.3.2014 7:35

"Manchmal wird man nur so von kreativen Ideen überrannt." - 25.3.2014 18:43


"Erst wenn man erwachsen werden will, kann man es auch." - 22.4.2014 18:42

"An diesem Wochenende war ich wirklich glücklich." - 18.5.2014 20:34


"Manchmal ist kein Ende in Sicht und dann verlängert ein anderer unnötig die Strecke." - 2.6.2014 16:15

"Ich will laut singend durch die Stadt tanzen. [...] Ich ziehe jetzt in die Welt hinaus und finde mich selbst und wer mitkommen will, der darf das gerne tun." - 26.8.2014 19:59


"Alles rauscht an mir vorbei. Zu jedem ein Bild ein kurzer Gedanke. So kurz, dass man ihn schon bald wieder vergisst. Und dann stoppt das Karussell." - 22.9.2014 13:50

"Ich sitze im Zug nach Berlin und kann nicht mehr. Ich bin müde,mir ist schlecht, aber ich bin glücklich." - 12.10.14 8:56


"Das Gedankenkarussell, es dreht sich." - 9.12.2014 18:03

"Ich brauche dieses Gefühl etwas machen zu wollen, weil ich es jetzt machen möchte und nicht weil ich es jetzt machen sollte." - 21.12.2014 23:52


Football Friday: Die Highlights der Hinrunde

02 Januar 2015 / Kommentieren

Die Hinrunde der Bundeligasaison 2014/15 ist vorbei. Und wir blicken gemeinsam zurück.

Unglaubliche Tore 

  • Die Saison startet immer mit dem ersten Heimspiel des Tabellenführers. Das hieß dieses Jahr ein Heimspiel in München. Wie du dich vielleicht erinnerst, war ich live dabei. Dabei sah ich etwas einfach unglaubliches. Junior Malanda hatte Manuel Neuer eigentlich schon überwunden, es stand 2:1, er hatte also das Unentschieden auf dem Fuß und verschoss. Seit dem nutzen die Kommentatoren den Begriff  "Malanda des Tages" zum Beschreiben vergebener Großchancen.

    Hier das Video dazu. 
  • Das schnellste Tor der Ligageschichte fiel auch an eben diesem Spieltag. Karim Bellarabi brauchte nur Sage und Schreibe 9 Sekunden, um die Leverkusener gegen Dortmund mit 0:1 in Führung zu bringen. Das Spiel endete 0:2 und waren der Anfang vom Ende einer Ära.

    Hier das Video dazu. 
  • Da konnte man wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln. Aus 40 Metern Entfernung schoss Weltmeister Christoph Kramer unbedrängt den Ball über seinen Torwart Yann Sommer hinweg ins Tor. Die kriselnden Dortmunder interessierten die Ursachen eher weniger, Hauptsache ein Sieg für ihr Team.

    Hier das Video dazu.
  • Er wusste angeblich selbst nicht, dass er so weit schießen kann. 83 Meter überwand der Paderborner Moritz Stoppelkamp und traf tatsächlich den Kasten, denn der gegnerische Keeper war viel zu weit aus dem Tor herausgekommen. Damit erzielter er das Bundeligator aus weitester Distanz.

    Hier das Video dazu.

  • Eine weitere Sensation war nicht etwa ein Tor, sondern zwei zusammen. Zwei Tore, die von einem einzelnen Spieler geschossen wurde, in einem Spiel. Das ist nun nicht so ungewöhnlich, das passiert offensiv Spielern öfter. Der Torschütze dieser beiden Tore war aber kein Stürmer oder Flügelspieler sondern der eigentlich weniger torgefährliche Philipp Lahm. Der traf gegen den SV Werder Bremen gleich zweimal und verwunderte damit alle. Nur Pep, der hatte ein Tor mehr erwartet ;)

Besondere Momente 

  • Das Manuel Neuer der beste Torwart der Welt ist, ist nicht nur überall auf dieser anerkannt, sondern auch mit einem Titel offiziell bekundigt. Nun steht er neben Messi und Ronaldo zu Wahl des Weltfußballers 2014. Damit alle Kritiker, die behaupten Manuel sei als Torwart kein Fußballer, endlich still sind, zeigt er immer wieder, dass er sehr wohl Fußballspielen kann. Besonders eindrucksvoll sein Hackentrick gegen Frankfurt. Nicht nur Frankfurts- Trainer Schaaf auch Gareth Bale zeigten sich beeindruckt.

  • Sie hatte Zivilcourage gezeigt und dafür mit ihrem Leben bezahlt. Tugce hatte dafür von ganz Deutschland Respekt erhalten. Besonders toll war deshalb die Aktion von Haris Seferovic, der nach seinem Tor diese Botschaft zeigte.

  • Das war vermutlich mein Moment der Hinrunde. Bastian Schweinsteiger kehrte nach einer lange Verletzungspause zurück auf den Platz. Du kannst dir das Gefühl vielleicht nicht vorstellen, wie es ist wenn dein Lieblingsspieler nach einer langen Pause wieder spielt. Ich für meinen Teil bin fast ausgerastet, als Basti gegen Hoffenheim eingewechselt wurde und gleich das Tor von Sebastian Rode vorbereitete. Aber nicht nur ich habe mich gefreut. Für Gänsehaut sorgte auch die Südkurve mit ihren "Fußballgott" rufen. Die Freude wurde auch in den Spielen danach nicht geringer.

    Hier könnt ihr "live" dabei sein. 

  • Was wurde nicht alles in den Reus-Jubel nach seinem Tor gegen die Bayern reininterpretiert. Da stand er und hielt sich die Ohren zu. Auf Twitter kramten schon alle den passenden Affen-Emoji heraus. Die Leute waren sicher, er will damit zeigen, dass ihn der ganze Trubel um seine Person auf die Nerven geht. Klang logisch, wurde gekauft. Wenig später in der Champions Leguage hielt er sich nach seinem Tor den Mund zu, seine Augen hatte er schon kurz vorher einmal zugehalten. Die drei Affen waren abgehackt. Was sollte uns dieser Torjubel nur sagen? Gar nichts, das ganze war nur eine Wette mit Freunden. 

Unglaubliche Spieler

  • Arjen Robben spielte eine unglaublich starke Rückrunde, eine unglaublich starke WM und nun auch eine unglaublich starke Hinrunde. Das Wort "WM-Müdigkeit" scheint nicht in seinem Wortschatz zu existieren. Nun schoss er auch noch sein 100. Tor für den FC Bayern. Alle wundern sicher über die dauerhaften Leistungen des 31-Jährigen.
    Ein tollen Artikel über Robbens Leistung findet ihr hier.
  • Er sieht ein wenig aus wie Prince Harry, spielt aber viel besser Fußball. Kevin De Bruyne, der Edeltechniker vom Vfl Wolfsburg erlebt bis jetzt eine sehr starke Saison.
  • Als ich gehört habe, dass meine Bayern angeblich Xabi Alonso verpflichtet hätte, habe ich das nicht geglaubt. Vier Tage später stand er in unserem Trikot auf dem Platz. Die Zeit schrieb zu seinem ersten Spiel gegen Schalke: 
Am Freitag verabschiedete er sich von seinen Teamkollegen in Madrid, stieg ins Flugzeug nach Deutschland und stellte sich am Abend seinen neuen Kollegen vor. Hallo, ich bin der Xabi. Am Samstagabend zog er sich das Bayerntrikot über und spielte, ohne je richtig mittrainiert zu haben, von Anfang an im Bayern-Mittelfeld, als wäre er dort auf die Welt gekommen. Und haben Sie seine wie an der Schnur gezogenen Fünfzig-Meter-Diagonalpässe gesehen?

Alles rund um die Vereine

  • Spiele mit Frankfurter Beteiligung sind zumeist sehr torreich. Wer auf Spektakelfußball steht, der sollte sich eines ihrer Spiele ansehen. Ein Beispiel dafür ist die Partie gegen Stuttgart. 1:0, 1:1, 1:2, 1:3, 2:3, 3:3, 4:3, 4:4, 4:5. Das sind die Zwischenstände des Spiels. Am Ende siegte Stuttgart, aber spektakulär war es.
  • Die Überraschung der Hinrunde ist der SC Paderborn. Als sie am 5. Spieltag nach München fuhren, spielte der Tabellenerste gegen den Dritten. Dabei nahm Paderborn die Rolle des Tabellenersten ein. Unglaublich, aber wahr. Vor der Saison waren sie der krasseste Außenseiter der Bundesligageschichte. So gut blieb es dann doch nicht, aber nach 17. Spieltagen stehen sie nun auf Platz 10.
  • Schalke 04 legt diese Saison mal wieder eine Achterbahnfahrt hin. Auf und ab geht es mit diesem Verein. Auch hier fand ich ein Zitat der Zeit sehr passend zum Beschreiben der Situation: 
Schalke kennt Konstanz nur als Stadt am Bodensee
  • Kommen wir nun zur eigentlichen Sensation der Hinrunde. Der BVB steht nach 17 Spieltagen auf Platz 17. Das ist ein Abstiegsplatz. Die Dortmunder haben den zweit höchsten Spieleretat der Liga. Da sage noch mal einer die Bayern ständen ganz oben aufgrund ihres Geldes. Wie man sieht kann es auch ganz anders laufen. Das Unglaublich ist, das niemand weiß, wie es überhaupt zu der Situation kam, denn in der Champions Leguage läuft es weiterhin gut. 

Happy New Year

01 Januar 2015 / Kommentieren
Während du diesen Post liest, bin ich in Berlin und feire dort Silvester. Ich hoffe das geht alles glatt. Hinter uns liegt ein weiteres Jahr. Für die einen ist es ein gutes Jahr gewesen, für andere lief es vielleicht nicht so gut und andere würden dieses Jahr vielleicht lieber aus ihrem Leben streichen. Ich weiß nicht wie dein Jahr war, woher auch. Aber ich weiß, dass es für mich ein gutes Jahr war. Ich habe viele neue Leute kennengelernt, ich habe viele tolle Dinge erlebt und neue Sachen für 2015 geplant. Mein neues Jahr wird mit einer Reise startet. Dazu kommt natürlich noch mehr. An dieser Stelle möchte ich dir einfach nur ein gutes neues Jahr wünschen. Hoffentlich wird es für uns alle ein schönes und erfolgreiches Jahr.