Football Friday: Das Wintertransferfenster


Nun ist es also soweit die Hinrunde der Fußballbundesliga ist abgelaufen und die Winterpause ist begonnen.
In der Winterpause öffnet sich auch das Wintertransferfenster. Dies geschieht am 1. Januar 2015 und das Fenster schließt sich für gewöhnlich am 31. Januar, zumindest in den UEFA- Ligen.

Der Winter bietet den Vereinen die Chance nachzujustieren. Die erste Transferphase einer Saison liegt im Sommer. Vor der Saison werden neue Spieler gekauft, um das eigene Team zu verstärken. Falls dies nicht funktioniert haben sollte oder sich Spieler langfristig verletzt haben, besteht die Möglichkeit nachzubessern. Genauso gut kann die Transferphase genutzt werden um "überflüssige" Spieler zu verkaufen.

Dabei hat der Verein nicht nur die Möglichkeit Spieler direkt zu kaufen/ zu verkaufen auch eine Leihe ist eine Möglichkeit, um sein Team zu verbessern oder den eigenen Spielern mehr Spielpraxis zu gönnen. So wurde erst kürzlich Levin Öztunali von Leverkusen nach Bremen verliehen.

Genau deshalb wird die Transferphase heiß ersehnt und viel diskutiert. Welche Spieler werden in der Rückrunde weiterhin auf der Ersatzbank ihres Clubs versauern? Wer bekommt eine neue Chance bei einem anderen Club?
Wir werden sehen, wer wohin transferiert. Die großen Transfers stehen meistens eh im Sommer an, aber die Notfalltransfers sind immer besonders spannend. Hier zeigt sich, welcher Verein seine Situation richtig einschätzen kann und auch welche Strahlkraft einzelne Clubs besitzen.


1 Kommentar:

  1. Bin ja schon gespannt, durch welche Transfers sich der BVB zu retten gedenkt ... ähähäh .. ;)

    AntwortenLöschen

Hey :) Lass mir doch einen Kommentar da.
Konstruktive Kritik ist ebenfalls erwünscht :D
Liebe Grüße Anneke