My summer stories - Erfrischt in den Sommer!

My summer stories ist ein Projekt von Steffi in dem es darum geht, den Sommer auf unsere Blogs zu holen. Dazu gibt es sechs Themen. Alle zwei Wochen bekommt ihr nun also einen Post zu einem sommerlichen Thema. Das erste Thema war: erfrischt in den Sommer! kühle Sommergetränke gegen die Hitze.
Und hier bekommt ihr nun meine Favoriten zu sehen, natürlich mit Bildern ;)


Beginnen wir einfach mal mit einem echten Klassiker. Ich denke mal als Kind haben wir sie alle getrunken: die Capri-Sonne. Besonders praktisch ist sie für Tagesausflüge, da man sie prima mitnehmen kann und die Verpackung nicht aufgrund von Pfand behalten muss. Zudem schmeckt sie fast jedem. Ich bin schon immer ein Fan der Sorte "Orange" gewesen. Mittlerweile kaufe ich sie mir immer dann, wenn ich nachmittags Unterricht habe, um sie in der Mittagspause zu genießen.


Eistee bzw. wie es in der Bloggerfachsprache auch genannt wird, Iced tea. Klingt ja auch gleich viel besser als Anglizismus. Wenn ich Eistee höre, dann denke ich daran wie jemand billiges Zeug aus dem Tetrapak schlürft, so wie es die Jugendlichen bei uns auf dem Dorfplatz immer machen (und ich manchmal daheim auch). Iced tea klingt hingegen, als hätte irgendein genialer Foodblogger ein super Rezept gepostet, inklusive Minzblatt (naja, für meine Bilder tut es auch ein bisschen Zitronenmelisse :D).


Dieses Jahr habe ich Limonade für mich entdeckt. Eigentlich mag ich solche Sachen ja gar nicht und Bitterlemon ist für mich das wohl schrecklichste Getränk der Welt, aber die oben abgebildete Limonade war sehr lecker. Noch besser sind aber die Limonaden von IKEA. Die kommen dann gleich mit hübscher Flasche als Zusatz.


Ich bin ein Kakaokind, das habe ich euch schon anvertraut. Eigentlich meinte ich damit den braunen Pulverkakao, den man sich in die kalte Milch kippt. Den gibt es bei mir im Sommer natürlich auch und zwar jeden morgen, aber in meiner Freistunde schlürfe ich gerne eine Vanillemilch aus der Flasche. Eisgekühlt vom Bäcker um die Ecke.


Seit meinem Italienurlaub letzten Sommer bin ich ein Fan von Wasser mit Zitrone. Wasser trinke ich im Sommer allgemein sehr viel, gerade am See. Die Zitrone gibt dem Wasser noch einmal einen interessanten neuen Geschmack, der sehr frisch ist.


Eigentlich machen wir Smoothies immer selber, aber als ich am Freitag für diesen Post einkaufen war, lächelte diese Flasche mich so an. Außerdem ist sie auch viel schöner zu fotografieren, als ein verschmiertes Glas. Okay, ich gebe es zu, ich bin ein Opfer ihrer niedlichen Werbung und der Verpackung geworden. Zudem kann man mich mit Smoothies seid meiner Englandreise echt schnell kriegen.

1 Kommentar:

  1. Capri-Sonne habe ich auch immer getrunken. Das hatte Mama dann früher oft dabei, wenn wir Ausflüge gemacht haben oder so. ;)

    Bei mir kommt es immer ein bisschen darauf an. In der Regel berühren mich Bücher oftmals auch etwas mehr als die Verfilmungen. Aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich meistens bei der Verfilmung vorher eben schon die Vorlage gelesen habe und dann quasi weiß wie es ausgeht? ;) Ich weiß es nicht... aber es gibt schon auch Filme, die so gut gemacht sind, dass sie mich rühren.

    AntwortenLöschen

Hey :) Lass mir doch einen Kommentar da.
Konstruktive Kritik ist ebenfalls erwünscht :D
Liebe Grüße Anneke