Über den Tellerrand - Eine Reise nach Ghana

Dieser Post ist Teil einer Bloggerparade von Kato. Mein Thema bekam ich von Akosua. Welches Thema ich für Ramona ausgesucht habe, siehst du auf ihrem Blog.

Als ich das Thema bekam, war ich wirklich begeistert. Beim Brainstorming fiel mir dann auf, dass ich eigentlich so gar nichts über Ghana weiß. Klar, bei der WM habe ich Ghana wahrgenommen und die Boateng- Brüder sind mir auch ein Begriff, aber das hat wohl eher weniger mit einer Reise durch Ghana zu tun. Also musste ich mich mal ein wenig informieren.

Was würdest du in Ghana machen oder erleben wollen?


Ein Fußballspiel sehen




Ich liebe Fußball, das weiß vermutlich jeder hier. Deshalb würde ich mir natürlich auch in Ghana gerne mal ein Fußballspiel ansehen. In der ghanaischen Hauptstadt Accra steht das Accra Sports Stadium. Hier würde ich mir ein Spiel einer der beiden Heimmannschaften ansehen.

Stoffe auf dem Makola Market kaufen



Wenn ich an die positiven Aspekte afrikanischer Länder denke, dann denke ich als erstes an bunte Farben und gemusterte Stoffe. Es wäre für mich vermutlich überhaupt nicht möglich das Land ohne einen bunten Stoff zu verlassen.

Unter dem Wli-Wasserfall baden

Der Wli-Fälle liegen an der Grene zu Togo und fällen in mehreren Kaskaden herab.Ich wollte schon immer mal unter einem Wasserfall baden. Wenn man sich dann noch diese Bilder ansieht, bekommt man gleich Lust auf eine Reise dorthin. Auf die Idee hat mich Akosua gebracht. 

Einen Elefanten sehen



Im Mole Nationalpark hat man die Möglichkeit eine Walking Safari machen. Der Park wurde als Tierreservat gegründet. Er ist der größte Nationalpark in Ghana. Hier kann man neben vielen anderen interessanten Tieren auch Elefanten sehen. Elefanten gehören mit zu meinen Lieblingstieren und ich würde sie zu gerne mal in freier Wildbahn sehen.

Über Hängebrücken laufen

Okay, natürlich nicht irgendwo sondern im Kakum Nature Reserve. Der Nationalpark hat einen so genannten Cannopy Walk. Das ist eine Hängebrückenkonstruktion mithilfe derer man durch die Baumwipfeln spazieren kann. Das stelle ich mir unglaublich cool vor.

Geschichte erleben



Wenn ich ein neues Land kennen lerne, dann will ich auch etwas von der Geschichte des Landes mitnehmen. In Ghana bietet Cape Coast die Möglichkeit dazu. Ein Vergnügen ist es vermutlich nicht einen plastischen Eindruck des Sklavenhandels zu bekommen, trotzdem gehört es zu der Geschichte des Landes Ghana dazu. In Cape Coast befindet sich ein Museum im früheren Sklavenmarkt.

Land und Leute kennen lernen





Gerade in einem Land wie Ghana, welches sich vermutlich sehr von unserem Land unterscheidet, finde ich es wichtig die Leute kennen zu lernen, um einen besseren Eindruck der Lebensweise zu erhalten.

Was würdest du dort auf keinen Fall machen oder essen wollen ?


Ich bin sehr sehr kritisch mit dem Essen. Natürlich würde ich alles probieren, was mir nicht zu gruselig vorkommt. Genauso geht es mir mit Tätigkeiten, was mir abnormal oder gruselig vorkommt wird nicht gemacht. Dabei höre ich einfach auf mein Bauchgefühl.

Gibt es etwas, das dich von einer solchen Reise abhalten würde oder bist du eher der Mensch, der alles auf sich zukommen lässt und einfach schaut, was passiert?


Ich bin ein sehr ängstlicher Mensch. Doch was Reisen betrifft stellen sich meine Ängste für gewöhnlich ab. Was mich abhalten könnte, wäre das fehlende Geld für eine solche Reise und eventuell bei schweren schnell übertragbaren Krankheiten, denn gegen die kann man meist wenig tun.

In welches afrikanische Land würdest du gerne einmal verreisen und warum?


Ägypten finde ich unglaublich spannend. Die Pyramiden von Gizeh würde ich zum Beispiel sehr gerne mal in Echt sehen. Außerdem würde ich gerne mal nach Südafrika.


Ich muss gestehen mittlerweile würde ich echt gerne mal eine Reise nach Ghana machen. Dort gibt es wirklich vieles zu sehen. Nach dieser Bloggerparade weiß ich auf jeden Fall sehr viel mehr über das Land. 

Wochenrückblick - Woche 52


Viele Weihnachtsgrußkarten. 


Das Wunder von Manhattan, das gehört einfach zu Weihnachten dazu. Harry Potter und der Stein der Weisen und Harry Potter und die Kammer des Schreckens, dazu muss ich natürlich nichts mehr sagen. 


Ich hatte ein paar schöne Festtage mit meiner Familie. Ich hoffe euch geht es damit genauso.


Bei Katja gibt es eine wirklich tolle DIY-Idee zu Silvester, also schaut schnell vorbei.




Football Friday: Das Wintertransferfenster


Nun ist es also soweit die Hinrunde der Fußballbundesliga ist abgelaufen und die Winterpause ist begonnen.
In der Winterpause öffnet sich auch das Wintertransferfenster. Dies geschieht am 1. Januar 2015 und das Fenster schließt sich für gewöhnlich am 31. Januar, zumindest in den UEFA- Ligen.

Der Winter bietet den Vereinen die Chance nachzujustieren. Die erste Transferphase einer Saison liegt im Sommer. Vor der Saison werden neue Spieler gekauft, um das eigene Team zu verstärken. Falls dies nicht funktioniert haben sollte oder sich Spieler langfristig verletzt haben, besteht die Möglichkeit nachzubessern. Genauso gut kann die Transferphase genutzt werden um "überflüssige" Spieler zu verkaufen.

Dabei hat der Verein nicht nur die Möglichkeit Spieler direkt zu kaufen/ zu verkaufen auch eine Leihe ist eine Möglichkeit, um sein Team zu verbessern oder den eigenen Spielern mehr Spielpraxis zu gönnen. So wurde erst kürzlich Levin Öztunali von Leverkusen nach Bremen verliehen.

Genau deshalb wird die Transferphase heiß ersehnt und viel diskutiert. Welche Spieler werden in der Rückrunde weiterhin auf der Ersatzbank ihres Clubs versauern? Wer bekommt eine neue Chance bei einem anderen Club?
Wir werden sehen, wer wohin transferiert. Die großen Transfers stehen meistens eh im Sommer an, aber die Notfalltransfers sind immer besonders spannend. Hier zeigt sich, welcher Verein seine Situation richtig einschätzen kann und auch welche Strahlkraft einzelne Clubs besitzen.



Wochenrückblick - Woche 50


Nichts, rein gar nichts.


Die "nicknight" zusammen mit meiner Schwester. 


Am Mittwoch habe ich mich gemeinsam mit meiner Mama und einer Schubkarre auf den Weg gemacht, um einen Weihnachtsbaum zu kaufen. Am Freitag ging es dann mit meinen Freunden auf den Weihnachtsmarkt nach Bremen. Ihr seht, ich bin voll in Weihnachtsstimmung. 


Wer sich ein bisschen im Internet rum treibt, der trifft auch immer wieder auf das Thema "Ernährung". Dieser Artikel zeigt uns ganz unabhängig von den verschiedene Ernährungsarten, wie wir mit dem Thema umgehen sollten. Und bei Ariane könnt ihr lernen wie ihr eure eigenen Vintage- Reiseposter macht. 



Ihr Blog ist auch sehr lesenswert :) 





Football Friday: Martin Ödegaard - Ein Teenager wird von ganz Europa gejagt


Mittwoch war es endlich so weit, der 17.12.2014 war gekommen und somit der Tag auf den die Topclubs Europa alle gewartet haben. An diesem Tag nämlich wurde Martin Ödegaard 16 Jahre alt. Seit einiger Zeit ist er bei vielen Topclubs im Gespräch.

Wer ist Martin Ödegaard ?


Martin Ödegaard ist ein am 17.12.1998 in Norwegen geborener Fußballer. Genauer gesagt kommt er aus Drammen. Seine Position ist das offensive Mittelfeld. Er agiert vornehmlich als 10-er, kann aber auch auf den Flügeln spielen. Ödegaard ist Linksfuß, kann aber auch mit seinem rechten Fuß durchaus umgehen. Aktuell spielt er bei dem norwegischen Klub Strömsgodset IF.

Was kann Martin Ödegaard?


Das ist die Frage, die sich Fußballfans europaweit stellen. Fakt ist, Ödegaard ist sehr weit für sein Alter. Er spielte schon mit 14 Jahren in der U19- Mannschaft seines Vereins und debütierte am 13. April diesen Jahres im Alter von 15 Jahre und 151 Tagen in der Profimannschaft dieses Klubs. Das macht ihn zum jüngsten Spieler der je in der ersten norwegischen Liga gespielt hat. Knapp einen Monat später schoss er dann sein erstes Tor für die Profis. Im August wurde Ödegaard dann im Alter von 15 Jahren Nationalspieler in der A-Mannschaft. Mit 15 Jahren und 300 Tagen ist er zudem der jüngste Spieler, der bei einer EM-Qualifikation gespielt hat. In der gerade beendeten Saison schoss er in 23 Spielen fünf Tor und lieferte sechs Assists. Das alles sind beeindruckende Zahlen für einen 15 Jährigen. Allerdings kann man die norwegische Liga nicht mit den Topligen Europas vergleichen.
Beurteilen kann man seine Leistung von außerhalb sehr schwer. Ganze Spiele sind kaum auffindbar und das Interesse an der Liga sehr gering. Zusammengeschnittene Videos wie dieses hier, zeigen zwar durchaus Talent, zeigen allerdings auch nur die besonders spektakulären Szenen des Spielers.

Warum ausgerechnet jetzt?


Wie bereits erwähnt, ist Martin Ödegaard diese Woche 16 Jahre alt geworden. Das ist das Alter, das ein Spieler haben muss, um von einem nicht EU-Land in ein EU-Land zu wechseln. Die Topclubs möchten sich den Spieler schon in seiner Jugend für wenig Geld sichern, um später mit Ausbildungserfolg und einem wertvollen Spieler dazustehen. Aktuell liegt sein Marktwert laut transfermarkt.de bei "nur" ca. 4 Millionen Euro. Falls Ödegaard sie so entwickeln sollte, wie ihm vorhergesagt wird, wäre das ein Schnäppchen. Zudem endet sein aktueller Vertrag Ende 2015.

Welche Vereine kommen für einen Wechsel in Frage?


Das lässt sich schwer klären. Grundsätzlich möchte Ödegaard in der ersten Liga einer großen europäischen Fußballnation spielen. In Frage kämen dabei viele. Zudem soll er den Wunsch geäußert haben, in der ersten Mannschaft mitspielen zu wollen, was gerade bei großen Klubs ein Problem sein könnte. Trotzdem gelten die großen Namen im Weltfußball als Topfavoriten, auch auf Grund ihrer Strahlkraft. Trainiert hat er mittlerweile in halb Europa. Liverpool FC, Real Madrid, Borussia Dortmund,VFB Stuttgart ,FC Bayern und Arsenal, die Liste der Klubs, die Martin Ödegaard besucht hat ist lang und wird immer länger. Auf dem Plan sollen noch Barcelona und Ajax Amsterdam stehen.
Ein Wechsel zum FC Bayern wird aktuell als am wahrscheinlichsten angesehen. Das Totschlag-Argument der Münchener, welches sie von den anderen Topklubs unterscheidet, ist Pep Guardiola. Denn Pep ist der Trainer, der Ödegaards großes Vorbild Messi zum Weltstar machte.
Anfang des neuen Jahres will er angeblich eine Entscheidung getroffen haben.

Muss der Hype wirklich sein ? - Meine Meinung dazu:






Neue Blogs gesucht! - Bloginterviews

Ich weiß nicht ob ihr dieses Gefühl kennt wenn man durch seine Bloglovin-Timeline scrollt und die Hälfte der Artikel als gelesen markiert oder nur überfliegt, weil die Blogger euch einfach nicht mehr erreichen, nicht mehr so interessieren wie früher.
Ich habe dieses Problem aktuell und bin deshalb auf der Suche nach coolen Blogs. Das hier ist also ein kleiner Aufruf zu einer Bloginterview-Reihe.




Also schreibt mir doch eure Bloglinks oder die Links von Blogs, die ihr gut findet in die Kommentare. Es gibt keine Bedingungen. Ich erwarte auch nicht das ihr mir irgendwo folgt. Wer Lust hat kann gerne anderen von dieser Aktion erzählen, aber auch das ist keine Pflicht. 





“Happiness can be found even in the darkest of times, when one only remembers to turn on the light.” - Albus Dumbledore

Kuschelzeit - Filme und Serien

Es ist wieder so weit. Es ist kalt und ungemütlich draußen. An den meisten Tagen wird es gerade dunkel wenn ich aus der Schule komme. Da ist die Motivation natürlich nicht so groß wenn man nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommt. Ich persönlich schaue mir dann gerne mal eine DVD an. Egal ob es ein Film oder eine Serie ist. Letztes Jahr um diese Zeit war ich quasi süchtig nach Gossip Girl und habe alle meine Freundinnen damit angesteckt. Dieses Jahr habe ich persönlich noch nicht so viel gesehen, aber die anstrengende Klausurenphase ist nun vorbei. Ab jetzt habe ich dann auch mal etwas mehr Freizeit. Diese Filme und Serien kann ich euch empfehlen.

Serien 


Wie schon gesagt, habe ich letztes Jahr Gossip Girl durchgesuchtet. Ich hatte damals die erste Staffel geschaut und mir gedacht, dass ist bestimmt ganz nett. Schließlich wurde die Serie auf diversen Blogs in den Himmel gelobt. Natürlich hat die Serie jetzt nicht unglaublich viel tiefe, aber wenn man ein bisschen aufmerksam mitschaut, kann man doch ein paar Dinge aus der Serie mitnehmen, neben den Modetipps ;).

 
Bei Pretty Little Liars bin ich selbst erst mit der ersten Staffel durch. Eigentlich hatte ich sie im TV geschaut, aber nach meinen Sommerurlauben kam ich dann nicht mehr hinter. In den nächsten Wochen werde ich dann mal weiterschauen.

Jetzt flogen noch zwei Serien, die leider nicht auf DVD habe.
Erstens müsst ihr euch unbedingt mal Sherlock ansehen. Glaubt mir, diese Serie ist super. Leider besteht eine Staffel nur aus drei Folgen á 90 Minuten, aber sie ist total toll gemacht. Die Geschichte sollte allerdings bekannt sein.
Die zweite Serie ist Vampire Diaries. Auch hier bin ich erst mit der ersten Staffel durch, allerdings kenne ich durch die Buchreihe die ungefähre Richtung der Serie. Zudem gefällt mir die Serie wesentlich besser als die Bücher. Außerdem lieben meine Freundinnen (die schon wesentlich weiter sind) die Serie immer noch.

Filme 


Muss ich zu Harry Potter eigentlich überhaupt noch etwas sagen? Ich liebe die Bücher und ich liebe die Filme. Ich finde die Rollen sind wirklich  ideal besetzt und ich schaue mir die Filme immer wieder gerne an.


Street Dance steht hier jetzt mal symbolisch für alle Tanzfilme. Ich liebe Tanzfilme. Das mag zum einen daran liegen, dass ich selbst Tänzerin bin und immer wieder beeindruckt von den Tänzern in den Filmen bin und zum anderen, dass sie einfach so unglaublich motivierend sind. Jedes mal nachdem ich einen Tanzfilm gesehen habe, habe ich das Gefühl ich muss sofort anfangen mehr zu trainieren und ich tanze den Rest des Tages durchs Haus.


Das tolle an The great Gatsby sind die tollen Farben und Kostüme. Es ist wirklich inspirierend. Zudem finde ich die Story wirklich interessant. Irgendwie bin ich froh, dass ich nicht im Englisch LK bin und die Geschichte auseinander nehmen muss. Ich glaube, dass würde es kaputt machen.


Wenn man einfach mal nur entspannen will, dann sind Teenefilme das Beste. LOL ist glaube ich der beste Teenefilm den ich kenne. Ich war früher ein wirklich großer Miley Cyrus- Fan und schaue deshalb aus Gewohnheit fast jeden ihrer Filme. Dieser hier liefert zusätzlich noch gute Musik und Douglas Booth spielt mit. Also wenn das nicht genug Gründe sind.


Die Meinungen zu diesem Film sind ja wirklich gespalten. Ich fand den wirklich gut und inspirierend.
Dadurch, dass er in vier verschiedenen Ländern spielt, bekommt man gleich Lust zu verreisen. Allgemein hat man Lust alles zu ändern.


Ich bin ja eigentlich nicht so ein Actionfilmfan, aber Intime und Fast&Furios sind die einzigen die ich wirklich cool finde. Intime hat für einen Actionfilm eine unglaublich gute Geschichte, wenn ihr den noch nicht kennt, schaut euch den mal an.


Psychothriller sind da schon eher mein Ding. Horrorfilme finde ich jetzt nicht so gut, aber Thriller und Psychothriller sind wirklich toll. Black Swan hat dann noch zusätzlich den Tanzeffekt. Leute, Ballet ist so ein faszinierender Sport, hat aber, wie dieser Film zeigt, auch seine dunklen Seiten.

Wochenrückblick - Woche 49


Ich lese in letzter Zeit wieder viel auf Wattpad. Wenn man ein wenig sucht, findet man dort wirklich gute Geschichten ohne Fanfiction-Anteil. 


Gerade sitze ich vorm TV und schaue mir den Doppelpass an. Gestern habe ich mir das Spiel von Bayern gegen Bayer angesehen. 


Leider habe ich in der Woche nicht wirklich viel erlebt, außer wie kuschelig mein Bett ist. Ich war leider ein wenig angeschlagen, deshalb gab es hier auch keinen Post von mir. Freitags war ich dann pünktlich zum Wochenende wieder fit. Deshalb bin ich am Abend mit meiner Schwester auf dem Weihnachtsmarkt gewesen und habe die letzten Weihnachtsgeschenke gekauft. Samstags waren ich dann auf dem Geburtstag meiner Oma und heute Abend ist ein Weihnachtsmarktbesuch mit den Mädels geplant.


Ich habe mir einen zweiten Twitteraccount zugelegt, der extra für diesen Blog ist, da bestimmt nicht jeder an meinem Bayern-Tweets interessiert ist. Für alle WM-Fans gibt es hier einen tollen Artikel. 





Wochenrückblick - Woche 48


Wieder einmal "Faust".


Am Dienstag sah ich das Spiel Manchester gegen Bayern. Am Mittwoch war ich dann im Kino, um "Panem" zu sehen. Neben dem Spiel von Bayern, habe ich auch Leverkusen und Gladbach international gesehen. Außerdem habe ich mir heute Doppelpass angesehen und wie immer wieder dazu getwittert. Gestern sah ich nebenbei ein bisschen Turmspringen und jetzt schalte ich ein wenig hin und her. 


Ich war mit meinen Mädels im Kino. Ich fand "Panem" nicht so gut wie die ersten beiden Filme, aber das hatte ich bei den Büchern auch schon. Die Umsetzung ist wie bei allen Teilen super. Ansonsten hatte ich die ein oder andere Freistunde, die ich produktiv in der Bibliothek verbrachte. Allgemein habe ich viel Zeit in die Schule investiert. 


Ihr braucht noch eine schnelle Adventskalender-Idee? Dann schaut mal bei Layla rein. Die Materialen sollten in jedem Haushalt zu finden sein. Eine schöne Idee für selbstgemachte Deko findet ihr bei Lena. Und für die Fußballinteressierten: Hier findet ihr ein interessantes Interview, welches Rummenige einem tollen Bayern-Blog gegeben hat. 



Football Friday: Der Fußball-Tag

Ich glaube es wird mal Zeit, dass du meine Sicht auf den Fußball ein wenig kennenlernst. Natürlich bemühe ich mich die Artikel so objektiv wie möglich zu halten, aber Fußball ist nun einmal selten objektiv. Ich bin niemand der alles durch die Vereins-Brille sieht, aber ganz kann man das auch nicht abstellen. Diesen Tag habe ich auf Tumblr gefunden und für euch übersetzt. Vielleicht ist ja der ein oder andere Fußballfan hier, der denn ebenfalls machen möchte. Links einfach in die Kommentare. 



1. Lieblingsspieler

Mein Lieblingsspieler ist Bastian Schweinsteiger. Sein Einsatz, seine Vereinsliebe und sein Ausstrahlung suchen in der Fußballwelt ihresgleichen. Du kannst dir nicht vorstellen wie sehr ich mich am letzten Wochenende über sein Comeback gefreut habe.

2. Lieblingsteam

Hass mich oder lieb mich, ich bin Bayernfan. Im Fußball gibt es irgendwie keine rationalen Gründe Fan von einem Club zu werden. Viel wichtiger ist, dass man sich dazugehörig fühlt, dass man sich identifizieren kann. 

3. Lieblingsnationalmannschaft

Die deutsche Nationalmannschaft ist eines der wenigen Dinge, auf das die Deutschen wirklich Stolz sind. "Die Mannschaft" steht in der ganzen Welt für Teamgeist und fußballerischen Erfolg. 

"Football is a simple game. Twenty-two men chase a ball for 90 minutes and at the end, the Germans always win." - Gary Lineker 

4. Lieblingsspielerfrau

Lisa Müller ist meiner Meinung nach nicht nur wirklich hübsch sondern auch sehr sympathisch. Allerdings beschäftige ich mich mit dem Privatleben der Spieler eher weniger.

5. Lieblingsfußballerbaby

Kennt ihr Julian Lahm? Der ist wirklich sehr süß und ganz Fußballdeutschland hofft, dass er so ein Talent wie sein Papa ist.

6. Schlechtester Spieler

Es ist ja nicht so, dass da irgendwelche Amateure spielen sondern Leute, die das auch wirklich können. Aber ich muss sagen, ich habe noch nicht ein besonders gutes Spiel von Fred gesehen.

7. Unattraktivster Spieler

Das ist schwer. Vielleicht Angel di Maria. Das ist wirklich ein toller Fußballer, aber wirklich attraktiv ist er nicht.

8. Attraktivster Spieler

Das ist wird jetzt mindestens genauso schwer. Also ich finde Mats Hummels sehr attraktiv (wie so ziemlich jede Frau). Aber aus irgendeinem Grund habe ich ein Fabel für Torhüter. Hallo, guckt euch doch mal Manuel Neuer an, der ist wirklich attraktiv, und Mainz' Loris Karius ist auch nicht zu unterschätzen.

9. Bester Spieler aller Zeiten

Oliver Kahn ist einfach ein unglaublicher Torwart gewesen und mein erster Lieblingsspieler. 

10. Bester aktiver Spieler 

Aktuell sind das wohl Arjen Robben auf dem Feld, der ist in einer überragenden Form und Manuel Neuer im Tor (und auf dem Feld ;D).

11. Liebstes Premieur Leguage Team

Für diese Liga ist mein Interesse nicht so groß, aber vermutlich Arsenal. Die haben ein paar tolle Spieler. Aber wenn wir wieder in Achtelfinale auf sie treffen bekomme ich einen Föhn.

12. Liebstes La Liga Team

Hier gilt dasselbe wie bei der PL. Aber ich glaube Valencia leistet ganz gute Arbeit. Bernat ist jedenfalls Bombe und auch Mustafi scheint sich dort auch zu verbessern.

13. Lieblings-WM-Moment

"Mach ihn! Mach ihn! Er macht ihn. Mario Gööötze." Moment Nr.1 und als ich den vor Freude weinenden Schweinsteiger gesehen haben. Und natürlich Kloses 16. WM-Tor.

14. Liebstes MLS Team

Da kann ich noch nicht mal eines nennen, das in der Liga spielt.

15. Einen Klub den du hasst

Als wahrer Bayernfan folgen hier nun 1859+1 München und die Schwarz-Gelben.

16. Einen Spieler den du hasst

Ich hasse grundsätzlich keine Menschen. Der Spieler, den ich vermutlich am wenigsten mag ist CR7. Nicht aufgrund seiner Fähigkeiten, die natürlich groß sind, sondern aufgrund seines Auftretens. 

17. Ein Fußballer, den du als großen Bruder haben willst 

David Alaba. Leute, der ist mega niedlich.

18. Ein Fußballer, den du daten möchtest

Hmm... Ich glaube, dass ist eine typische Tumblr- Frage. Niemanden würde ich sagen.

19. Liebstes Bundesliga Team

FC Bayern, ich spreche nicht umsonst von "wir" wenn ich von diesem Club rede. 

20. Ein unterschätzter Spieler

Nenne ich da nun Jerome Boateng, der "nur" einen Marktwert von 35 Mio. hat oder Phillip Lahm, der endlich mal einen Einzelaward verdient hätte?

21. Ein überbewerteter Spieler

Mario Balotelli. 

22. Ein Spieler, den du liebst, aber nicht lieben solltest

Ich finde Benedikt Höwedes wirklich sympatisch obwohl er bei Schalke spielt und das als Bayern-Fan natürlich nicht geht. So eng sehe ich das nicht. 

23. Der Spieler mit dem besten Körper

Sergio Ramos, schaut euch den mal oberkörperfrei an.

24. Liebster Fußballblog

Mia san rot. Ein wirklich guter Bayern-Blog. 

25. Das Beste am Fußballfan sein

Der Zusammenhalt. Es ist so leicht Leute kennen zulernen, weil Menschen die deinen Club lieben schon einmal die besten Grundlagen haben, um ein gutes Gespräch mit die zu führen. Aber auch viele witzige Gespräche mit Gegnern entstehen durchs Fan sein.

26. Das Beste an deinem Lieblingsteam 

Das "Mia san Mia"- Gefühl. Das steht für Zusammenhalt und für ein gewisses Selbstverständnis und dafür bis zum Schluss zu kämpfen.

Berlin Tag III

Einen Tag hatten wir noch. Einen Tag in Berlin, einen Tag in Deutschland, einen Tag für den ersten Teil unseres Austauschs. Am morgen ging es mit dem Rad durch Berlin. Das war wirklich interessant und wirklich empfehlenswert. Danach gab es eine kleine Feedbackrunde und so langsam machte sich die Abschiedsstimmung breit. Es war wirklich traurig, aber wir waren wirklich froh, dass wir uns alle im Januar wiedersehen werden.