Best Blog Award

18 Dezember 2013 /
Momentan ist wohl wieder Award- Zeit in der Bloggerwelt. Überall sehe ich sie wieder. Jetzt hat Layla mir auch einen verliehen (danke dafür) und deshalb quetsche ich diesen Post in meinen Postplan mit rein. Morgen geht es dann normal weiter mit weiteren Bildern aus dem Miniaturmuseum. Nun aber los.

Die Regeln:

1. Schreibe einen Post zu diesem Award, füge das Bild ein und danke mit einem Link demjenigen, der diesen Award verliehen hat.
2. Beantworte die 11 Fragen.
3. Überlege dir selbst 11 Fragen.
4. Tagge 10 weitere Blogger, die weniger als 200 Leser haben.
5. Sage den Bloggern, dass sie den Award bekommen haben und somit getaggt sind.


1. Was ist dein Lieblingslied für dann, wenn es dir schlecht geht?

So richtig schlecht ging es mir eigentlich noch nie. Komisch das mit 17 Jahren zu sagen, aber es ist so. Als ich allerdings im September meine praktische Führerscheinprüfung hatte, war ich tierisch nervös. Da haben mir schon 3 Tage vorher nur noch zwei Songs helfen können. Zum einem "Butterfly fly away" von Miley Cyrus aus dem Hannah Montana - Film und "Wake me up when september ends" von Green Day.

2. Beschreibe deinen Blog in 3 Worten.

Schlicht, undefinierbar, herzballonig (neues Wort :D)

3. Was ist dein größter materieller Wunsch? (Ich kann den ewigen Weltfrieden nicht mehr hören, sorry :D)

Diese Frage habe ich beim letzten Award schon beantworten müssen. Ich hab keinen größten Wunsch. Ich wünsche mir die Dinge alle gleich sehr. Das teuerste was ich mir wünsche ist wohl das Tamron SP 90mm F/2.8 Di VC USD Makro-Objektiv 1:1 für Canon.

4. Harry Potter oder Twilight?

Ich bin ein riesen Harry Potter- Fan. Ja klar, Twilight ist auch eine schöne Buch- und Filmreihe. Aber Harry Potter ist für mich irgendwie ein Wunderding. Ich hab sie schon ziemlich früh gelesen und ich habe sie trotzdem verstanden. Den meisten Lesern bleiben aber viele kleine Details, die J.K.Rowling eingebaut hat, verborgen. Diese Buchreihe wirkt im Nachhinein sehr durchdacht und es ist ein ziemlich aufwendiges Konstrukt. Ich finde es unglaublich.

5. Was ist dein Lebensmotto?

"Alles ist möglich dem, der da glaubt." Es ist ein Zitat aus der Bibel aus Markus 9,23. Auch wenn ich nicht viele Stellen aus der Bibel kenne und ich mich selbst nicht als gläubig definieren würde, so finde ich dieses Zitat perfekt. Für mich bedeutet es nicht nur, dass alles möglich ist, wenn man an Gott glaubt, sondern auch, dass alles möglich ist, wenn man nur daran glaubt und wenn man an sich selbst glaubt. Denn das Zitat spricht nicht expliziet von Gott, auch wenn es vermutlich so gemeint war. Aber um etwas schaffen zu können, muss man daran glauben. Deshalb war diese Bibelstelle auch mein Konfirmationsspruch.

6. Welches ist dein liebstes Zitat aus einem Buch - und welches Buch ist es?

Es gibt so viele schöne Zitate aus Büchern. Mein Lebensmotto wäre da ein gutes Beispiel, aber dann würde ich mich ja wiederholen. Ich finde in meiner Lieblingsbuchreihe Harry Potter gibt es viele gute Zitat, die vorallem vom schlaue Dumbledore stammen. Hier ein Beispiel :

Es verlangt einiges an Mut, sich seinen Feinden entgegenzustellen, doch genauso viel, den eigenen Freunden in den Weg zu treten.
Harry Potter und der Stein der Weisen, S.332

7. Was machst du an einem perfekten Tag?

An einem perfekten Tag schlafe ich morgens aus. Dann frühstücke ich in aller Ruhe. Danach mache ich etwas Produktives, dass nichts mit der Schule zu tun hat. Vielleicht lesen, fotografieren, malen oder schreiben. Wenn mir danach ist, treffe ich mich noch mit Freunden oder schaue einen Film oder ein bisschen Gossip Girl. Wenn der Tag wirklich perfekt ist, läuft abends Fußball und der FC Bayern gewinnt. Danach kann ich dann glücklich ins Bett gehen.

8. Siehst du dich als glücklichen Menschen?

Ja. Ich finde ich habe ein sehr schönes und leichtes Leben. Meine Eltern verdienen genug, damit es uns gut geht und wir uns ein wenig Luxus leisten können. Ich habe die Möglichkeit eine sehr gute Schule zu besuchen und bin mit einem gut funktionierenden Gehirn gesegnet. In meinem Freundeskreis spielen sich keine großen Dramen ab und bis auf den Schulstress, der mich manchmal fast kaputt macht, kann ich in meiner Freizeit alles machen was ich will. Klar, es gibt bestimmt Menschen die sind schöner als ich oder schlauer oder reicher oder haben mehr Freunde, aber mein Leben gefällt mir so wie es ist.

9. Weihnachtsfrage - was ist dir bei Geschenken wichtig?

Das der Schenker sich Gedanken gemacht hat. Schließlich mache ich mir auch immer Gedanken, was ich dem anderen schenken kann. Es muss nichts teures sein und selbstgemacht muss es auch nicht unbedingt sein. Solang ich sehe, dass sich einer wirklich Mühe gegeben hat, macht mich das glücklich, weil es zeigt, dass ich ihm wichtig bin. So denke ich mir das zumindest immer, wenn ich Geschenke vorbereite.

10. Was ist dein Lieblingsessen?

Ich bin ein Süßspeisenliebhaber. Es gibt fast kein Gemüse, das ich mag. Auch bei Obst sieht es eher schlecht aus. Aber Süßspeisen liebe ich. Milchreis, Griesbrei und Kaiserschmarn. Aber eine Speise topt alles Puffert mit Birnen und Vanillesauce, köstlich.

11. Meine Lieblingsfrage - deine Meinung zu YOLO?

Eigentlich ist der Begriff gut. Nach dem Motto sollten wir alle leben, damit wir am Ende nicht lauter verpasste Chancen sehen. Leider wird dieser Begriff einfach nur völlig falsch verwendet. Nicht umsonst heißt es "YOLO ist eine Ausrede für B*tches." Versteht mich nicht falsch, aber 50 Dummheiten zu begehen, nur weil man ja bekanntlich nur einmal lebt, ist alles andere als sinnvoll. Ich finde YOLO sollte einen dazu bringen seine Chancen zu nutzen und nicht seine Zukunft zu verbauen. Denn du lebst nur einmal, da bekommt man keine zweite Chance.

Ich werde den Award an dieser Stelle nicht weiterreichen, da mir die Fragen ausgehen und auch die Leute, die ich taggen könnte.

Kommentare:

  1. Ich mochte Twilight auch sehr gern, aber Harry Potter war irgendwie noch mal irgendwas anderes. Ich hab schon mit 9 oder 10 angefangen den ersten Teil zu lesen und bin dann wirklich richtig mit den Büchern aufgewachsen. Da kommt dann eben einfach keine Liebesgeschichte zwischen Vampiren und Werwölfen dran. ;)

    Dankeschön für deine lieben Worte!
    Bei mir ist die Landschaft wirklich sehr, sehr schön. Aber wie im Post beschrieben, muss man da nun mal leider auch ein wenig fahren und ich habe eben ausschließlich Arbeit in München bei Modelagenturen usw. Da lässt sich das eher schlecht organisieren, da ja auch Fahrtkosten usw. eine Rolle spielen... Allerdings will ich im neuen Jahr hier ein privates Projekt durchziehen, damit ich die schöne Landschaft auch mal in einem Fashionshooting einbauen kann.

    AntwortenLöschen

Hey :) Lass mir doch einen Kommentar da.
Konstruktive Kritik ist ebenfalls erwünscht :D
Liebe Grüße Anneke